S-Bahn: Hinter Werkstatt-Kulissen Im Fitnessstudio unserer S -Bahn, aus Berliner Kurier

https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/hinter-werkstatt-kulissen-im-fitnessstudio-unserer-s–bahn–33787080

Berlin/Halle – In diesem #Rehazentrum werden alte Berliner #S-Bahn-ZĂŒge wieder auf Trab gebracht: Die Mitarbeiter der Firma #MSG in Halle an der Saale mĂŒssen momentan Hunderte Waggons reparieren und haben rund um die Uhr zu tun. Der KURIER durfte gestern in der Werkshalle hinter die Kulissen blicken.

GrĂ¶ĂŸte #Modernisierungsprogramm der S-Bahn-Geschichte

„Vor 17 Jahren wurde dieser Wagen der Berliner S-Bahn hier montiert“, sagt Prokurist Thomas Tautz. Nun steht #481 382-9 wieder hier. Es ist ein Testlauf fĂŒr das grĂ¶ĂŸte Modernisierungsprogramm der S-Bahn-Geschichte. 618 Wagen werden saniert.
„Wir versuchen, jedes Fahrzeug am Leben zu erhalten, weil wir fĂŒr den tĂ€glichen Fahrgastbetrieb jedes Fahrzeug brauchen“, sagte S-Bahn-Chef Peter Buchner. „Darum reparieren wir alle Fahrzeuge – selbst diejenigen, die anderswo als wirtschaftlicher #Totalschaden gelten wĂŒrden.“

Das nach den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) zweitwichtigste Nahverkehrsunternehmen in der Region kann es sich nicht leisten, auf ZĂŒge zu …

You may also like

Bahnhöfe: Automat statt Abfalltonne: Startschuss fĂŒr „Rettomaten“ am Zukunftsbahnhof Bornholmer Straße DB bietet gerettete Lebensmittel an ‱ Kooperation mit Berliner Start-Up SIRPLUS, aus DB

https://www.deutschebahn.com/pr-berlin-de/aktuell/presseinformationen/Automat-statt-Abfalltonne-Startschuss-fuer-Rettomaten-am-Zukunftsbahnhof-Bornholmer-Strasse-4818398

In Deutschland werden jĂ€hrlich mehrere Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Am #S-Bahnhof #Bornholmer Straße können Reisende und Besucher ab sofort noch genießbare Lebensmittel vor der Abfalltonne bewahren. Die DB testet gemeinsam mit dem Berliner Start-Up SIRPLUS und dem Automatenbetreiber Geile Warenautomaten GmbH zwei sogenannte Rettomaten.

Die beiden Automaten bieten kleine Bio- und Superfood-Snacks wie NĂŒsse oder Proteinriegel, die unmittelbar vor Ablauf des #Mindesthaltbarkeitsdatums stehen oder ĂŒberschĂŒssig sind. Abgelaufene Lebensmittel werden vor Verkauf von #SIRPLUS stichprobenartig auf ihre Genießbarkeit geprĂŒft. Die beiden #Verkaufsautomaten finden die tĂ€glich 50.000 Reisenden und Bahnhofsbesucher auf den Bahnsteigen 1/2 und 3/4. Die Automaten laufen rund um die Uhr.

ZusĂ€tzlich hat am Berliner Ostbahnhof in Kooperation mit SIRPLUS ein Rettermarkt eröffnet. Hier können Besucher an sieben Tagen in der Woche auf 90 mÂČ gerettete Lebensmittel erwerben.

Der Bahnhof Bornholmer Straße ist einer von deutschlandweit 16 Zukunftsbahnhöfen. An diesen ausgewĂ€hlten Bahnhöfen testet die DB bis Ende 2020 neue Konzepte fĂŒr Reisende und Bahnhofsbesucher, um herauszufinden, welche Ideen die Zufriedenheit der Kunden erhöhen. Die DB investiert rund 17 Millionen Euro in die Zukunftsbahnhöfe.

Am Zukunftsbahnhof Berlin Bornholmer Straße haben bereits im Sommer 2019 zwei neue DB Service Store Selection-Pavillons auf den Bahnsteigen eröffnet. Sie bieten den Kunden frisch zubereitete Backwaren, gesunde Snacks und KaffeespezialitĂ€ten in Fairtrade-QualitĂ€t sowie Hot Dogs als warmen Snack.

Wie alle weiteren Zukunftsbahnhöfe wird der Bahnhof Berlin Bornholmer Straße mit 100 Prozent Ökostrom betrieben.

Weitere Informationen unter bahnhof.de/zukunftsbahnhof

SIRPLUS ist ein deutschlandweit agierendes Impact-Startup, das ĂŒberschĂŒssige Lebensmittel in RettermĂ€rkten und im Onlineshop zurĂŒck in den Kreislauf bringt. Durch die direkte Zusammenarbeit mit 700 Produzentinnen und Produzenten und GroßhĂ€ndlerinnen und -hĂ€ndlern rettet SIRPLUS wertvolle Lebensmittel, die die Tafeln nicht abholen, die aber bestens genießbar sind. Gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden und Partnerinnen und Partnern leistet SIRPLUS einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigem Konsum und Klimaschutz.

You may also like

S-Bahn: S-Bahn Berlin: So lĂ€uft die Sanierung fĂŒr schwere FĂ€lle der Baureihe 481 Im Projekt „Langlebigkeit“ wird die Baureihe fĂŒr rund weitere zehn Jahre fit gemacht, aus DB

https://www.deutschebahn.com/pr-berlin-de/aktuell/presseinformationen/S-Bahn-Berlin-So-laeuft-die-Sanierung-fuer-schwere-Faelle-der-Baureihe-481-4821146

Die #Sanierung der Baureihe #481 steht bei der #S-Bahn Berlin in diesem Jahr im Mittelpunkt: Rund 90 Fahrzeuge sollen allein 2020 runderneuert aus dem #Werk in #Schöneweide rollen. Ziel ist, sie fĂŒr den #Weiterbetrieb von rund zehn Jahren fit zu machen. Gebaut zwischen 1997 und 2004 werden sie nach ihrem #Facelift der neuen Baureihe #483/484, die 2021 in Betrieb geht, zum Verwechseln Ă€hnlich sehen. Doch Aussehen ist nicht alles – vor allem fĂŒr einen zuverlĂ€ssigen Weiterbetrieb wird vieles neu gemacht.

Einige Fahrzeuge mĂŒssen voraussichtlich besonders aufwĂ€ndig saniert werden, da deren #LangtrĂ€ger – also die Fundamente der WagenkĂ€sten – starke #KorrosionsschĂ€den aufweisen. Nach vorlĂ€ufiger EinschĂ€tzung wird etwa jeder 20. der insgesamt 500 #Doppelwagen dieser Baureihe davon betroffen sein.

Dabei steht die vorgefundene Korrosion in keinem Zusammenhang mit dem Fahrzeugalter oder der Produktionscharge. Das Voranschreiten der Korrosion ist von anderen Faktoren abhĂ€ngig wie z.B. Undichtigkeiten im Fußboden der Einstiegsbereiche. Durch die sehr hohe Anzahl an TĂŒröffnungs-
und -schließvorgĂ€ngen im tĂ€glichen Betrieb kommt es zu Feuchtigkeitseintritt in diesen Bereichen, was die Korrosion begĂŒnstigt – bei einem Fahrzeug mehr, bei einem anderen weniger. Bei der Mehrzahl der Fahrzeuge sind die sogenannten Abzehrungen aber sehr klein, so dass eine Behandlung mit Korrosionsschutzauftrag ausreicht.

Die stĂ€rker von Korrosion betroffenen Fahrzeuge mĂŒssen von einem darauf spezialisierten Unternehmen, MSG Ammendorf in Halle (Saale), saniert werden. Dazu wurde das #Baumusterfahrzeug bereits Ende vergangenen Jahres per Lkw-Schwerlasttransport dorthin gebracht.

FĂŒr die Sanierung wird der Wagenkasten nach Demontage aller Inneneinrichtungs- und Unterflurteile in eine Spezialvorrichtung gespannt, damit er sich nicht verzieht, denn das Heraustrennen des LangtrĂ€gers ist ein großer Eingriff in die Fahrzeugstruktur. Angrenzende Stahl-Bauteile wie SeitenwĂ€nde, TĂŒrportale und HauptquertrĂ€ger werden abgetrennt, anschließend das von Korrosion betroffene LangtrĂ€ger-StĂŒck mit einem großen Trennschleifer herausgeschnitten und ein neues StĂŒck an die Stelle eingeschweißt. Schließlich wird der Wagenkasten vermessen, gegebenenfalls gerichtet, ausgespannt und lackiert. Im Berliner S-Bahnwerk folgt dann der weitere Umbau wie bei allen anderen Fahrzeugen der BR 481.

Den kompletten Umbau von vorerst 309 ViertelzĂŒgen in Höhe von 155 Millionen Euro ermöglichen die LĂ€nder im Rahmen des Interimsvertrages.

Die S-Bahn selbst hat Geld und viel #Manpower in das Projekt investiert:

  • Etwa 360 Handwerker im Werk Schöneweide sind vorerst bis 2023 ein Drittel ihrer Zeit ausschließlich mit den Arbeiten fĂŒr das Projekt Langlebigkeit beschĂ€ftigt.
  • Rund 50.000 Engineering-Stunden wurden in das Projekt investiert.
  • FĂŒr die AusrĂŒstung der Schleif- und Klebehalle im Werk Schöneweide wurden zwei Millionen Euro aufgebracht.

FĂŒr die Berliner S-Bahn sind neben der Baureihe 481 derzeit noch zwei weitere Baureihen im Einsatz: Zur BR 480 (Baujahre 1990 bis 1994) gehören 70 Doppelwagen. Sie wurde bereits umfangreich ertĂŒchtigt, um stabil bis 2023 weiter eingesetzt werden zu können. Aktuell wird geprĂŒft, wie ein Einsatz ĂŒber 2023 hinaus möglich ist. Die Ă€lteste Baureihe, die BR 485, umfasst 80 Doppelwagen und wurde in den Jahren 1988 bis 1992 gebaut. Sie wird mit der Inbetriebnahme der neuen S-BahnzĂŒge (BR 483/484) ab Januar 2021 nach und nach ausgemustert. Die 191 Zweiwageneinheiten der Neubaureihe erhöhen die KapazitĂ€t der S-Bahnflotte in Zukunft um mehr als 40 ViertelzĂŒge.

 

Die fĂŒnf Metropol-S-Bahnen der DB sind ein zentraler Baustein im Angebot von DB Regio. Bundesweit fahren knapp 1,3 Milliarden FahrgĂ€ste jedes Jahr mit einer der S-Bahnen in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Rhein-Main und MĂŒnchen. Das ist mehr als die HĂ€lfte aller Reisenden im Nah- und Fernverkehr. Die 6.200 Mitarbeiter der S-Bahnen halten GroßstĂ€dte und Regionen mit insgesamt 24,5 Millionen Einwohnern in Schwung und schaffen mit ihrer Kilometerleistung sechs Erdumrundungen am Tag – Tendenz steigend. Mit Multi-Millionen-Infrastruktur- und QualitĂ€tsprogrammen macht die DB die Metropol-S-Bahnen fit fĂŒr die Zukunft und arbeitet an Lösungen fĂŒr aktuelle und kĂŒnftige Herausforderungen.

You may also like

Bahnindustrie: Neuer Gerichtstermin im Streit um U-Bahnen fĂŒr die BVG, aus Berliner Zeitung

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/neuer-gerichtstermin-im-streit-um-u-bahnen-fuer-die-bvg-li.4977

FahrgĂ€ste warten darauf, dass die #Wagenflotte endlich vergrĂ¶ĂŸert wird. Nun geht die mĂŒndliche Verhandlung vor dem Kammergericht weiter

Der #Rechtstreit um die geplante Beschaffung von bis zu 1500 #U-Bahn-Wagen fĂŒr die Berliner Verkehrsbetriebe (#BVG) geht in eine weitere Runde. FĂŒr den 17. Februar um 10.30 Uhr hat das #Kammergericht eine zweite mĂŒndliche Verhandlung anberaumt, teilte die Justiz am Mittwoch mit. Ob dann schon eine Entscheidung fĂ€llt oder erst spĂ€ter, sei noch nicht absehbar, hieß es. Beobachter gehen auf jeden Fall davon aus, dass sich der ursprĂŒngliche Zeitplan, wonach die ersten U-Bahnen Mitte 2021 geliefert werden, nicht mehr halten lĂ€sst. In dieser Wahlperiode werde kein neuer Zug kommen.

Der Bahnhersteller #Alstom klagt gegen die Entscheidung der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), #Stadler Pankow den Drei-Milliarden-Euro-Auftrag zu geben. Bei dem #Vergabeverfahren sei vieles nicht mit rechten Dingen zugegangen, hatte Alstom-Anwalt Alexander Csaki wĂ€hrend der ersten mĂŒndlichen Verhandlung …

You may also like

Deutsche Bahn Milliardenpaket fĂŒr das Schienennetz, aus Tagesschau

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-553.html

Der Bund und die Deutsche Bahn wollen das teilweise marode #Schienennetz in den kommenden zehn Jahren massiv stĂ€rken. Dazu sollen bis 2030 insgesamt 86 Milliarden Euro fließen. Kritiker sind skeptisch, ob das ausreicht.

Der Bund will das Schienennetz der Deutschen Bahn mit einem langfristigen #Milliardenpaket fĂŒr das geplante Passagier- und GĂŒterwachstum rĂŒsten.

Verkehrsminister Andreas #Scheuer, Bahnchef Richard #Lutz und Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald #Pofalla unterschrieben im Beisein von Finanzminister Olaf #Scholz ein Abkommen, nach dem bis 2029 gut 86 Milliarden Euro unter anderem in Signalanlagen, Weichen und BrĂŒcken investiert werden sollen.

Scheuer hofft auf schnelle Verbesserungen
Der Bund zahlt in der neuen #Leistungs- und #Finanzierungsvereinbarung 62 Milliarden Euro. Dies ist ein Plus gegenĂŒber der 2019 ausgelaufenen Vereinbarung von fast 60 Prozent. Die Bahn selbst soll die ĂŒbrigen gut 24 Milliarden Euro aus eigenen Mittel aufbringen, sowie ĂŒber …

You may also like

BVG: Wie werde ich U-Bahn-Fahrer/in?, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/karriere/article228019341/Wie-werde-ich-U-Bahn-Fahrer-in.html

Von wegen #unterirdisch! FachkrĂ€fte fĂŒr #Fahrbetrieb lernen in ihrer Ausbildung, Busse sowie U- und Straßenbahnen sicher zu steuern. Die TĂŒr zur #Fahrerkabine steht auch #Quereinsteigern offen.

FahrgĂ€ste sicher und möglichst pĂŒnktlich von A nach B fahren: Das ist der Job von Niko Bandura. Der 21-JĂ€hrige hat vor kurzem seine Ausbildung als #U-Bahn-Fahrer bei der MĂŒnchner Verkehrsgesellschaft (MVG) abgeschlossen.

Dass er bei der Arbeit kein Tageslicht sieht, macht ihm nichts aus. Im Gegenteil: „Ich konzentriere mich auf die Strecke und ĂŒberlege mir Ansagen, am liebsten mit Pepp“, sagt Bandura. „Auch die Kunden sind amĂŒsiert und lachen, wenn sie nicht nur die Standardtexte hören.“

U-Bahn-Fahrer kann man auf zwei Wegen werden. Der eine fĂŒhrt ĂŒber eine dreijĂ€hrige #Berufsausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb, „die in der Perspektive nicht nur den Fahrdienst bei der U-Bahn, sondern auch bei Bus und #Straßenbahn abdeckt“, erklĂ€rt Eike Arnold vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) …

You may also like

Bahnindustrie: Die Bahn im Jahr 2020 Eine einzige große Baustelle, aus Spiegel

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-in-2020-der-bahn-steht-die-totalrenovierung-bevor-a-1301932.html

Die Bahn hat 2019 vor allem durch VerspÀtungen und #Pannen von sich reden gemacht. Das wird sich auch 2020 nicht Àndern.

Mehr #Kunden, weniger #VerspĂ€tungen, #Aufbruch ins digitale Zeitalter – was die Deutsche Bahn sich fĂŒr das nĂ€chste Jahr vorgenommen hat, taugt auf den ersten Blick kaum fĂŒr Schlagzeilen. Und doch muss man nicht einmal zu den Vielfahrern zĂ€hlen, um ermessen zu können, welches Ausmaß diese Aufgaben haben.

Knapp 30 Prozent betrug im vergangenen Jahr die Quote der ZĂŒge, die nicht pĂŒnktlich ans Ziel kamen, das #Bordbistro musste oft passen, wenn man Kaffee oder ein warmes Essen bestellte. Weil schlicht das Personal fehlte, um den Service ĂŒberhaupt anbieten zu können. Reisen mit mehreren Umsteigestationen gerieten hĂ€ufig zum GlĂŒcksspiel, weil AnschlusszĂŒge nicht warten konnten. Und der darauffolgende Zug ausfiel, oder der ZugfĂŒhrer nicht losfuhr, weil die Waggons komplett ĂŒberfĂŒllt waren.

Hinzu kamen Petitessen, wie ausgefallene #Reservierungssysteme, umgekehrte #Wagenreihungen und verschlossene Toiletten – von #GleisĂ€nderungen am Bahnhof, unverstĂ€ndlichen Durchsagen und nur noch rudimentĂ€r vorhandenen Informationstafeln …

You may also like

Potsdam + Straßenbahn: Potsdam will 19 neue Trams kaufen Durch Potsdam sollen in den kommenden Jahren 19 neue Straßenbahnen rollen. , aus PNN

https://www.pnn.de/potsdam/finanzierung-noch-ungeklaert-potsdam-will-19-neue-trams-kaufen/25368472.html

Potsdam – #Potsdam will in den nĂ€chsten Jahren insgesamt 19 neue #Niederflurstraßenbahnen anschaffen. Das geht aus einer entsprechenden #Ausschreibung im Amtsblatt der EuropĂ€ischen Union hervor. Dort wird noch bis zum 20. Januar eine sogenannte #Markterkundung ausgeschrieben. Die Beschaffung selbst soll dann anschließend, also gleich im nĂ€chsten Jahr, folgen – sofern der Aufsichtsrat zustimmt. Es wĂ€re die grĂ¶ĂŸte Neuanschaffung von Trams in Potsdam seit der Wiedervereinigung.

Auf PNN-Nachfrage erklĂ€rte der Verkehrsbetrieb, er strebe die Beschaffung von bis zu insgesamt neunzehn normalspurigen #Niederflurtrams an. „14 davon stellen die Grundbestellung dar und sind voraussichtlich schrittweise ab 2024 zu liefern“, so Sprecher Stefan Klotz. Zudem sei vorgesehen, dass Optionen auf die Herstellung und Lieferung von fĂŒnf weiteren #Niederflurstraßenbahnfahrzeugen fĂŒr Krampnitz enthalten sind. Bekanntlich soll die Neubaustrecke nach einer Verschiebung spĂ€testens 2029 ans Netz gehen und nicht wie frĂŒher geplant 2025.

Bevor es soweit ist, will der Verkehrsbetrieb wissen, ob er fĂŒr das von ihm gewĂ€hlte Vergabe- und Vertragsmodell ĂŒberhaupt Partner auf dem Markt findet. „Das von der #ViP gewĂ€hlte Vergabe- und #Vertragsmodell besteht im Wesentlichen darin, dass der Auftrag in drei VertrĂ€ge unterteilt wird“, heißt sein der Ausschreibung. Der erste davon betreffe die Herstellung und …

You may also like

Bahnverkehr: ICE im S-Bahn-Takt? Wer seinen Fernzug verpasst, soll kĂŒnftig nicht lange auf den nĂ€chsten warten mĂŒssen, aus MDR

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/bahn-iplant-ice-im-s-bahn-takt-kapzitaeten-gleise-bahnhoefe-100.html

Die Bahn plant einen #30-Minuten-Takt im #Fernverkehr und investiert Milliarden in neue ZĂŒge. Sie rechnet mit Millionen neuen Kunden. Doch genĂŒgen #Gleise und #Bahnhöfe den Anforderungen?

Zwischen den grĂ¶ĂŸten deutschen StĂ€dten plant die Bahn kĂŒnftig einen Fernverkehr im #Halbstundentakt. Der Vorstand fĂŒr Personenverkehr, Berthold Huber, nennt als Ziel eine „metropolenverbindende S-Bahn“.

Den 30-Minuten-Takt fĂŒr die großen StĂ€dte hatte die Bahn bereits im Sommer angekĂŒndigt, als erstes zwischen #Hamburg und Berlin fĂŒr 2021. Heute sind es tagsĂŒber jeweils drei ZĂŒge in zwei Stunden. Ab 2025 ist das dann fĂŒr die Strecken von Stuttgart nach MĂŒnchen sowie von Frankfurt nach Köln und Hamburg geplant.

30 zusĂ€tzliche #HochgeschwindigkeitszĂŒge
DafĂŒr investiert die Bahn Huber zufolge bis 2026 rund zwölf Milliarden Euro in ihre ZĂŒge. Die HĂ€lfte der Summe entfĂ€llt auf den ICE4. Hinzu kommen neue Eurocity-ZĂŒge vom spanischen Hersteller #Talgo und #Doppelstock-Intercitys. Ein Teil der ZĂŒge ist bereits im Einsatz. Außerdem will die Bahn nach 2022 zusĂ€tzlich 30 weitere HochgeschwindigkeitszĂŒge kaufen. Auf Hauptrouten soll es dann 20 Prozent mehr …

You may also like

Bahnindustrie: Deutsche Bahn will mit Lok- und Waggonverkauf rote Zahlen verhindern Die Bahn will GĂŒterloks und Waggons an eine Verleihfirma verĂ€ußern. , aus Handelsblatt

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/verkehr-deutsche-bahn-will-mit-lok-und-waggonverkauf-rote-zahlen-verhindern/25354436.html?ticket=ST-44312679-djoDArAxxlLj5WEQhezU-ap5

Trotz milliardenschwerer Staatshilfen im Zuge des Klimapakets wird sich die Lage bei der Deutschen Bahn in den nĂ€chsten Jahren internen Papieren zufolge zuspitzen. Die #Gewinnplanung bis 2024 wurde gegenĂŒber dem vergangenen Jahr um mehrere Milliarden Euro gestutzt, wie die Unterlagen zeigen, die der Nachrichtenagentur Reuters vorlagen. Die UmsĂ€tze werden demnach nur leicht um jĂ€hrlich durchschnittlich etwa drei Prozent steigen und 2023 unter bisherigen Planungen liegen.

Um den Absturz in rote Zahlen zu verhindern, schlĂ€gt Bahnchef Richard Lutz den massenhaften #Verkauf von #Loks und #Waggons der #GĂŒterbahn #DB Cargo vor.

Im ersten Schritt sollen 150 Loks und 5000 Waggons in eine neue Firma geschoben und an einen Investor verkauft werden. Davon erhofft sich der Konzern Erlöse von einer Milliarde Euro. DafĂŒr mĂŒssen dann Loks und Waggons #zurĂŒckgemietet werden.

Der Steuerzahler stĂŒtzt die Bahn bereits ĂŒber eine jĂ€hrliche Kapitalerhöhung von einer Milliarde Euro bis 2030 …

You may also like