U-Bahn 2810 auf der U6 am Kurt-Schumacher-Platz

U-Bahn 2810 auf der U6 am Kurt-Schumacher-Platz
U-Bahn 2810 auf der U6 am Kurt-Schumacher-Platz

Bus 5375, ein Gelenkbus der BVG in Spandau auf dem 136

Bus 5375, ein Gelenkbus der BVG in Spandau auf dem 136
Bus 5375, ein Gelenkbus der BVG in Spandau auf dem 136

S-Bahn 485 066 in Schönhauser Allee auf der S85

S-Bahn 485 066 in Schönhauser Allee auf der S85
S-Bahn 485 066 in Schönhauser Allee auf der S85

Fahrschule 1580 der BVG in Pankow, eine GT6N

Fahrschule 1580 der BVG in Pankow, eine GT6N
Fahrschule 1580 der BVG in Pankow, eine GT6N

Fahrschule 1580 der BVG in Pankow, eine GT6N

Obus: Aus für die Strippe: Durch Berlin werden keine O-Busse mehr fahren, aus Berliner Zeitung

23.01.2023

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/verkehr-senat-bvg-projekt-oberleitungsbus-in-aller-stille-beerdigt-aus-fuer-die-strippe-durch-berlin-werden-keine-o-busse-mehr-fahren-li.310007

Im Westen der Stadt sollte das #Verkehrsmittel seine #Renaissance erleben. Doch nun haben Senat und BVG das Projekt #Oberleitungsbus in aller Stille beerdigt.

Es waren Pläne, die nicht nur in Berlin für Aufsehen sorgten. Mehr als fünf Jahrzehnte, seitdem zum letzten Mal Oberleitungsbusse durch die Stadt gefahren sind, sollte diese Technik in moderner Form zurückkehren. Geplant war, dass große #Elektrobusse, die ihre Energie aus Fahrleitungen beziehen, auf Strecken mit hoher Nachfrage eingesetzt werden. Doch jetzt wurde bekannt, dass die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und der Senat die geplante Renaissance des #Strippenbusses still und heimlich abgesagt haben. Das Landesunternehmen bestätigte der Berliner Zeitung auf Anfrage, dass dieses Projekt beerdigt worden ist. Die BVG geht nun einen anderen Weg, um die Kapazität zu erhöhen.

„Obus: Aus für die Strippe: Durch Berlin werden keine O-Busse mehr fahren, aus Berliner Zeitung“ weiterlesen

S-Bahn 484 053 in Jungfernheide

S-Bahn 484 053 in Jungfernheide
S-Bahn 484 053 in Jungfernheide

Museum + Fahrzeuge: Deutsches Technikmuseum übernimmt Sammlung der BVG, Insgesamt 32 historische Fahrzeuge sind in das Eigentum der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin übergegangen., aus Technikmuseum

https://technikmuseum.berlin/pressemitteilung/deutsches-technikmuseum-uebernimmt-sammlung-der-bvg/

Das Deutsche #Technikmuseum in Berlin übernimmt die historisch bedeutende #Fahrzeugsammlung der Berliner Verkehrsbetriebe (#BVG). Sie besteht aus vierzehn #Bussen, elf #Straßenbahn- und sieben #U-Bahn-Wagen. Das älteste dieser Fahrzeuge ist fast 160 Jahre alt. Die Fahrzeuge gehen auf die so genannte #Britzer Sammlung zurück, die seit den 1960er Jahren durch die damals West-Berliner BVG in einem ehemaligen #Straßenbahnbetriebshof in der Britzer Gradestraße aufgebaut wurde. 1993 musste dieser Standort aufgegeben werden und die Fahrzeuge zogen in die so genannte #Monumentenhalle des Deutschen Technikmuseums in Berlin-Schöneberg um. Dort werden sie seitdem liebevoll und fachgerecht gepflegt. Nun ist die #Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin durch eine vertragliche Einigung mit der BVG auch Eigentümerin der Fahrzeuge.

„Museum + Fahrzeuge: Deutsches Technikmuseum übernimmt Sammlung der BVG, Insgesamt 32 historische Fahrzeuge sind in das Eigentum der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin übergegangen., aus Technikmuseum“ weiterlesen

Regionalverkehr: RE1 von Magdeburg nach Frankfurt (Oder), Odeg lässt gegen „Handyfalle“ in neuen Zügen Bleche einbauen, aus rbb24.de

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2023/01/berlin-brandenburg-odeg-zuege-handyfalle.html

Die #Odeg lässt jetzt in bestimmten Zügen die #Sitze so #umrüsten, so dass dort keine Handys mehr verlorengehen können. Das teilte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag mit. Durch den Einbau von Blechen solle verhindert werden, dass #flache Gegenstände, die auf der #Sitzfläche liegen, in einen Kasten hineinrutschen können. Bis spätestens Ende März solle das Problem der #Handyfalle in 29 Zügen der #Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft Odeg vorbei sein, kündigte die Sprecherin an.

Bislang sind 20 Handys verloren gemeldet worden

Die Maßnahme bezieht sich auf die neuen Regionalzüge des Typs #Desiro HC. Hier hatte sich nach der Einführung gezeigt, dass Sitze Handys „verschlucken“ können. Flache Gegenstände, die auf der Sitzfläche liegen, können beim Hochklappen in eine Box …

Regionalverkehr: Können Pendler bald aufatmen? Endlich mehr Züge nach Berlin, Die ODEG stockt den Fahrplan der Linie RE1 wieder auf und behebt Technikpannen. Doch bis alle Fahrten wie versprochen stattfinden, wird noch Zeit vergehen., aus Berliner Zeitung

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/odeg-ostdeutsche-eisenbahn-langsam-in-richtung-normalitaet-endlich-mehr-zuege-nach-berlin-li.305354

Wer zwischen Brandenburg und Berlin #pendelt, braucht #Frustrationstoleranz. Immer wieder gibt es Verspätungen und Ausfälle. Zwar füllen sich langsam, aber sicher die Leerstellen im #Fahrplan der #Regionalexpresslinie #RE1, die #Brandenburg an der Havel, Potsdam, #Frankfurt (Oder) und andere Städte mit Berlin verbindet. Auf der wichtigen #Ost-West-Strecke werden vom 16. Januar an vier weitere Fahrten pro Tag angeboten, teilte die #Ostdeutsche Eisenbahn (#ODEG) der Berliner Zeitung auf Anfrage mit. Doch bis dort tatsächlich alle bisher geplanten Züge verkehren können, werde noch Zeit vergehen. Immerhin habe man aufgetretene #Technikprobleme inzwischen im Griff, hieß es.

„Regionalverkehr: Können Pendler bald aufatmen? Endlich mehr Züge nach Berlin, Die ODEG stockt den Fahrplan der Linie RE1 wieder auf und behebt Technikpannen. Doch bis alle Fahrten wie versprochen stattfinden, wird noch Zeit vergehen., aus Berliner Zeitung“ weiterlesen

Bus: Schlechte Schweißnähte, tropfendes Öl, Rost: Woran Berlins Busse kranken, aus Berliner Zeitung

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/nahverkehr-berlin-busflotte-nach-der-corona-pandemie-mehr-fahrgaeste-aber-weniger-busse-warum-es-in-der-bvg-oft-zu-voll-wird-li.306096

Berlin wächst und nach einem coronabedingten Rückgang wächst auch die Zahl der Fahrgäste wieder. Dazu passt es allerdings nicht, dass die Zahl der #Linienbusse bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) deutlich gesunken ist. Zwar hat das Landesunternehmen neue Fahrzeuge #geordert. Doch 90 bestellte #Elektrobusse konnten bisher nicht geliefert werden, quer durch die Flotte ärgert sich das #Werkstattpersonal mit Qualitätsproblemen herum. Rost, #Ölverluste oder schlechte S#chweißnähte bereiten den Technikern viel zusätzliche Arbeit. Wie groß sind die Probleme bei der BVG?

„Bus: Schlechte Schweißnähte, tropfendes Öl, Rost: Woran Berlins Busse kranken, aus Berliner Zeitung“ weiterlesen
%d Bloggern gefällt das: