S-Bahn: Hinter Werkstatt-Kulissen Im Fitnessstudio unserer S -Bahn, aus Berliner Kurier

https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/hinter-werkstatt-kulissen-im-fitnessstudio-unserer-s–bahn–33787080

Berlin/Halle – In diesem #Rehazentrum werden alte Berliner #S-Bahn-ZĂŒge wieder auf Trab gebracht: Die Mitarbeiter der Firma #MSG in Halle an der Saale mĂŒssen momentan Hunderte Waggons reparieren und haben rund um die Uhr zu tun. Der KURIER durfte gestern in der Werkshalle hinter die Kulissen blicken.

GrĂ¶ĂŸte #Modernisierungsprogramm der S-Bahn-Geschichte

„Vor 17 Jahren wurde dieser Wagen der Berliner S-Bahn hier montiert“, sagt Prokurist Thomas Tautz. Nun steht #481 382-9 wieder hier. Es ist ein Testlauf fĂŒr das grĂ¶ĂŸte Modernisierungsprogramm der S-Bahn-Geschichte. 618 Wagen werden saniert.
„Wir versuchen, jedes Fahrzeug am Leben zu erhalten, weil wir fĂŒr den tĂ€glichen Fahrgastbetrieb jedes Fahrzeug brauchen“, sagte S-Bahn-Chef Peter Buchner. „Darum reparieren wir alle Fahrzeuge – selbst diejenigen, die anderswo als wirtschaftlicher #Totalschaden gelten wĂŒrden.“

Das nach den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) zweitwichtigste Nahverkehrsunternehmen in der Region kann es sich nicht leisten, auf ZĂŒge zu …

You may also like

Regionalverkehr: Bauarbeiten Lausitzer Bahnfahrer brauchen starke Nerven auf der RE2-Strecke, aus Lausitzer Rundschau

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/bauarbeiten-lausitzer-bahnfahrer-brauchen-starke-nerven-auf-der-re2-strecke-42828858.html

Ab kommenden Samstag mĂŒssen die Lausitzer Bahnfahrer von #Cottbus nach Berlin und in die Gegenrichtung starke Nerven haben. Wegen #Bauarbeiten gibt es #Ersatzverkehr.

Auf der Strecke des #RE2 der Odeg zwischen Cottbus und Berlin kommt es ab dem kommenden Wochenende zu grĂ¶ĂŸeren EinschrĂ€nkungen. Der Grund dafĂŒr sind Bauarbeiten der DB Netz AG. Demnach fahren ab dem 25. bis zum 31. Januar zwischen #Königs Wusterhausen und #Berlin-Ostkreuz in beiden Richtungen keine Odeg-ZĂŒge.

Erschwerend kommt am 25. und 26. Januar hinzu, dass es auch bei der #S-Bahn zwischen Königs Wusterhausen und Zeuthen das Wochenende ĂŒber Ersatzverkehr geben wird.

Ersatzverkehr per Bus ĂŒber Schönefeld
Deswegen hat die Odeg einen eigenen Ersatzverkehr eingerichtet, der die FahrgĂ€ste von Königs Wusterhausen per Bus nach Schönefeld bzw. von Schönefeld nach Königs Wusterhausen bringt. Von Schönefeld geht es dann mit der S-Bahn weiter …

You may also like

S-Bahn: S-Bahn Berlin: So lĂ€uft die Sanierung fĂŒr schwere FĂ€lle der Baureihe 481 Im Projekt „Langlebigkeit“ wird die Baureihe fĂŒr rund weitere zehn Jahre fit gemacht, aus DB

https://www.deutschebahn.com/pr-berlin-de/aktuell/presseinformationen/S-Bahn-Berlin-So-laeuft-die-Sanierung-fuer-schwere-Faelle-der-Baureihe-481-4821146

Die #Sanierung der Baureihe #481 steht bei der #S-Bahn Berlin in diesem Jahr im Mittelpunkt: Rund 90 Fahrzeuge sollen allein 2020 runderneuert aus dem #Werk in #Schöneweide rollen. Ziel ist, sie fĂŒr den #Weiterbetrieb von rund zehn Jahren fit zu machen. Gebaut zwischen 1997 und 2004 werden sie nach ihrem #Facelift der neuen Baureihe #483/484, die 2021 in Betrieb geht, zum Verwechseln Ă€hnlich sehen. Doch Aussehen ist nicht alles – vor allem fĂŒr einen zuverlĂ€ssigen Weiterbetrieb wird vieles neu gemacht.

Einige Fahrzeuge mĂŒssen voraussichtlich besonders aufwĂ€ndig saniert werden, da deren #LangtrĂ€ger – also die Fundamente der WagenkĂ€sten – starke #KorrosionsschĂ€den aufweisen. Nach vorlĂ€ufiger EinschĂ€tzung wird etwa jeder 20. der insgesamt 500 #Doppelwagen dieser Baureihe davon betroffen sein.

Dabei steht die vorgefundene Korrosion in keinem Zusammenhang mit dem Fahrzeugalter oder der Produktionscharge. Das Voranschreiten der Korrosion ist von anderen Faktoren abhĂ€ngig wie z.B. Undichtigkeiten im Fußboden der Einstiegsbereiche. Durch die sehr hohe Anzahl an TĂŒröffnungs-
und -schließvorgĂ€ngen im tĂ€glichen Betrieb kommt es zu Feuchtigkeitseintritt in diesen Bereichen, was die Korrosion begĂŒnstigt – bei einem Fahrzeug mehr, bei einem anderen weniger. Bei der Mehrzahl der Fahrzeuge sind die sogenannten Abzehrungen aber sehr klein, so dass eine Behandlung mit Korrosionsschutzauftrag ausreicht.

Die stĂ€rker von Korrosion betroffenen Fahrzeuge mĂŒssen von einem darauf spezialisierten Unternehmen, MSG Ammendorf in Halle (Saale), saniert werden. Dazu wurde das #Baumusterfahrzeug bereits Ende vergangenen Jahres per Lkw-Schwerlasttransport dorthin gebracht.

FĂŒr die Sanierung wird der Wagenkasten nach Demontage aller Inneneinrichtungs- und Unterflurteile in eine Spezialvorrichtung gespannt, damit er sich nicht verzieht, denn das Heraustrennen des LangtrĂ€gers ist ein großer Eingriff in die Fahrzeugstruktur. Angrenzende Stahl-Bauteile wie SeitenwĂ€nde, TĂŒrportale und HauptquertrĂ€ger werden abgetrennt, anschließend das von Korrosion betroffene LangtrĂ€ger-StĂŒck mit einem großen Trennschleifer herausgeschnitten und ein neues StĂŒck an die Stelle eingeschweißt. Schließlich wird der Wagenkasten vermessen, gegebenenfalls gerichtet, ausgespannt und lackiert. Im Berliner S-Bahnwerk folgt dann der weitere Umbau wie bei allen anderen Fahrzeugen der BR 481.

Den kompletten Umbau von vorerst 309 ViertelzĂŒgen in Höhe von 155 Millionen Euro ermöglichen die LĂ€nder im Rahmen des Interimsvertrages.

Die S-Bahn selbst hat Geld und viel #Manpower in das Projekt investiert:

  • Etwa 360 Handwerker im Werk Schöneweide sind vorerst bis 2023 ein Drittel ihrer Zeit ausschließlich mit den Arbeiten fĂŒr das Projekt Langlebigkeit beschĂ€ftigt.
  • Rund 50.000 Engineering-Stunden wurden in das Projekt investiert.
  • FĂŒr die AusrĂŒstung der Schleif- und Klebehalle im Werk Schöneweide wurden zwei Millionen Euro aufgebracht.

FĂŒr die Berliner S-Bahn sind neben der Baureihe 481 derzeit noch zwei weitere Baureihen im Einsatz: Zur BR 480 (Baujahre 1990 bis 1994) gehören 70 Doppelwagen. Sie wurde bereits umfangreich ertĂŒchtigt, um stabil bis 2023 weiter eingesetzt werden zu können. Aktuell wird geprĂŒft, wie ein Einsatz ĂŒber 2023 hinaus möglich ist. Die Ă€lteste Baureihe, die BR 485, umfasst 80 Doppelwagen und wurde in den Jahren 1988 bis 1992 gebaut. Sie wird mit der Inbetriebnahme der neuen S-BahnzĂŒge (BR 483/484) ab Januar 2021 nach und nach ausgemustert. Die 191 Zweiwageneinheiten der Neubaureihe erhöhen die KapazitĂ€t der S-Bahnflotte in Zukunft um mehr als 40 ViertelzĂŒge.

 

Die fĂŒnf Metropol-S-Bahnen der DB sind ein zentraler Baustein im Angebot von DB Regio. Bundesweit fahren knapp 1,3 Milliarden FahrgĂ€ste jedes Jahr mit einer der S-Bahnen in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Rhein-Main und MĂŒnchen. Das ist mehr als die HĂ€lfte aller Reisenden im Nah- und Fernverkehr. Die 6.200 Mitarbeiter der S-Bahnen halten GroßstĂ€dte und Regionen mit insgesamt 24,5 Millionen Einwohnern in Schwung und schaffen mit ihrer Kilometerleistung sechs Erdumrundungen am Tag – Tendenz steigend. Mit Multi-Millionen-Infrastruktur- und QualitĂ€tsprogrammen macht die DB die Metropol-S-Bahnen fit fĂŒr die Zukunft und arbeitet an Lösungen fĂŒr aktuelle und kĂŒnftige Herausforderungen.

You may also like

Regionalverkehr + S-Bahn: Endlich wieder direkt nach Potsdam Nach dem Mauerfall war das Umland durch die gekappten Bahnverbindungen schwer erreichbar., aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-nach-der-wende-endlich-wieder-direkt-nach-potsdam/25456532.html

Nach dem #Mauerfall war das Umland durch die gekappten Bahnverbindungen schwer erreichbar. Vor 30 Jahren startete die erste #Direktverbindung nach #Potsdam.

Plötzlich war Potsdam wieder um die Ecke, vor 30 Jahren. Am 22. Januar 1990 brachte die erste direkte Zugverbindung seit 1961 beide StĂ€dte wieder nĂ€her zusammen. Der kleine Mauerfall auf der Schiene begann morgens um 5.29 Uhr, als sich eine Diesellok der Reichsbahn mit #Doppelstockwagen vom Potsdamer Bahnhof aus in Bewegung setzte. Um die 40 Minuten brauchte der Zug damals fĂŒr die vier Stationen bis zum Bahnhof Wannsee, von wo aus ein zweiter Zug in umgekehrte Richtung gestartet war.

Die HĂ€lfte der Fahrzeit ging durch die #Grenzkontrollen in #Griebnitzsee verloren, wie der Tagesspiegel damals berichtete. Im Stundentakt wurde diese erste Pendlerverbindung bedient, vom frĂŒhen Morgen bis nach Mitternacht.

Das große Ziel, die Wiederinbetriebnahme einer Verbindung auf der #Stadtbahn, ließ noch mehr als zwei Jahre auf sich warten. Es war viel Arbeit nötig, um die in den Jahrzehnten der Teilung verrosteten oder im GestrĂŒpp verschwundenen Gleise …

You may also like

Regionalverkehr + S-Bahn: Bahnverbindung Berlin-Potsdam Streit ĂŒber Stammbahn-Trasse durch Wald und Wohngebiete, aus rbb24.de

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/01/stammbahn-regionalbahn-potsdam-berlin-trasse-streit.html

Eine #Regionalbahn auf geradem Weg zwischen #Potsdam und Berlin – fĂŒr viele Pendler wĂ€re das ein Traum. Eine #Reaktivierung der historischen #Stammbahn-Linie hat aber nicht nur Freunde: Kritiker erwarten ein „Band aus Stahl und Beton“.

Der Plan, die historische Bahn-Verbindung zwischen Potsdam und Potsdamer Platz in Berlin neu zu bauen, wird derzeit bei den Anrainern hitzig debattiert. Ein BĂŒndnis aus Anwohnern und NaturschĂŒtzern protestiert gegen den Bau einer Beton-Trasse durch Wohngebiete und Wald. BefĂŒrworter sehen die „Potsdamer #Stammbahn“ dagegen als unabdingbar fĂŒr eine bessere Verkehrsanbindung der Region, vor allem von #Kleinmachnow.

Im vergangenen Sommer waren Diskussionen um die Potsdamer Stammbahn neu angefacht worden, als eine Reaktivierung der Strecke im Infrastrukturkonzept der Bahn, dem „#Deutschland-Takt“, auftauchte. Damit erscheint eine Neueinrichtung der historischen Strecke wieder …

You may also like

S-Bahn: Große Störung bei der S-Bahn ZĂŒge rollen wieder weitgehend nach Plan, aus Der Tagesspiegel

https://m.tagesspiegel.de/berlin/grosse-stoerung-bei-der-s-bahn-zuege-rollen-wieder-weitgehend-nach-plan/25460314.html

Erst #Störung an Signalen, dann im #Stellwerk: Die #S-Bahn hatte am Dienstag große Probleme. Auf dem #Ring ruhte der Verkehr kurzzeitig.

Etwa eine halbe Stunde rollte gar nichts mehr bei der S-Bahn: Um 12.30 wurde der gesamte #Betrieb auf dem Ring #eingestellt. Ursache war laut Mitteilung der S-Bahn eine #Stellwerksstörung im Bereich der Sonnenallee. Der Verkehr ruhte etwa eine halbe Stunde lang. Danach gab es allerdings noch VerspĂ€tungen. Betroffen von der Unterbrechung waren die Linien S41, S42, S45, S46, S47, S8, S85 und S9. Was die Störung im Stellwerk ausgelöst hatte, teilte die S-Bahn bislang nicht mit. Am Nachmittag hatte sich der Verkehr nach Auskunft des Unternehmens wieder normalisiert und sei ohne grĂ¶ĂŸere …

You may also like

S-Bahn: VerlÀngerung der S2 Wird die S-Bahn nach Rangsdorf zweigleisig?, aus BZ Berlin

https://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/s2-ausbau-lichtenrade-wird-s-bahn-nach-rangsdorf-zweigleisig

Die eingleisig geplante #VerlÀngerung der S-Bahnlinie 2 von #Berlin-Lichtenrade nach #Rangsdorf (Teltow-FlÀming) wird möglicherweise um einen zweiten #Schienenstrang erweitert.

Wie das Verkehrsministerium in Potsdam dem Landtagsabgeordneten Matthias Stefke (Freie WĂ€hler) auf eine Anfrage hin mitteilte, wird unter anderem eine durchgehende #zweigleisige VerlĂ€ngerung der #S2 von Blankenfelde nach Rangsdorf (Kreis Teltow-FlĂ€ming) geprĂŒft. In den Gemeinden #Blankenfelde-Mahlow und Rangsdorf wĂ€chst die Hoffnung, dass der seit Jahren geforderte S-Bahn-Anschluss damit zweigleisig ausgebaut wird.

„Klarheit wird die #Vorentwurfsplanung bringen, die hoffentlich bis zur Mitte dieses Jahres vorliegt“, sagte Rainer Pannier, der Vorsitzende der schon 2002 gegrĂŒndeten BĂŒrgerinitiative #Bisar, die sich fĂŒr die Wiederanbindung Rangsdorfs an den S-Bahnverkehr einsetzt.

Die Deutsche Bahn verfolgt vorrangig die im Bundesverkehrswegeplan festgeschriebene Reaktivierung …

You may also like

S-Bahn Berlin: Ausbau Richtung Nauen – So weit ist die Untersuchung, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/bezirke/spandau/article228106443/S-Bahn-Ausbau-Richtung-Nauen-So-weit-ist-die-Untersuchung.html

Die #S-Bahn-VerlÀngerung ist Teil des Infrastrukturprojekts #i2030 von Berlin und Brandenburg. Auch der #Regionalbahn-Ausbau ist Thema.

Volle ZĂŒge entlasten und bessere Verbindungen fĂŒr Pendler schaffen, das sind die großen Ziele des Infrastrukturprojekts i2030 der LĂ€nder Berlin und Brandenburg und der Deutschen Bahn. Einer der Schwerpunkte dabei: die Strecke zwischen Spandau und Nauen. Hier geht es vor allem um die Untersuchung, inwieweit die Regionalbahn-Linien ausgebaut werden können und die S-Bahn ĂŒber Spandau hinaus fahren kann.

„Die Dringlichkeit fĂŒr den #Streckenausbau zwischen #Spandau und #Nauen wurde von allen Beteiligten erkannt. Dies war einer der GrĂŒnde, das Projekt i2030 ins Leben zu rufen“, erklĂ€rt Elke Krokowski, Sprecherin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB). Auf eine Untersuchungsvariante fĂŒr die Strecke haben sich die Partner des Projekts, das 2017 gestartet ist, inzwischen geeinigt.

S-Bahnanschluss zur #Falkenseer Chaussee wird mitbetrachtet
So soll es kein Entweder-oder geben, sondern ein kombinierter Ausbau des …

You may also like

Regionalverkehr: Anbindung des Umlands: Bezirksamt fĂŒr die Reaktivierung der Stammbahn, aus Der Tagesspiegel

Steglitz-Zehlendorf 9. Januar 2020

Neue Bahn-Trasse? Bezirksamt fĂŒr die #Reaktivierung der #Stammbahn. Die Diskussion, ob die Stammbahn im Berliner SĂŒdwesten wieder in Betrieb genommen oder ob eine Regionalzug-Lösung neben der S-Bahnlinie #S1 (Wannseebahn) etabliert werden soll, geht in eine neue Runde – die Positionen der jeweiligen BefĂŒrworter finden Sie hier. Zum ersten Mal meldete sich das Bezirksamt in der aktuellen Diskussion zu Wort und nahm klar fĂŒr die Reaktivierung der alten Stammbahntrasse Stellung.

Am Dienstag attestierte Michael Karnetzki (SPD), der „Bezirksstadtrat fĂŒr den öffentlichen Nahverkehr“ (diese Position gibt es wohl nur in Steglitz-Zehlendorf; Auto-Rad-und-FußgĂ€nger-VerkehrsstadtrĂ€tin ist Maren Schellenberg von BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen), dem AktionsbĂŒndnis „Ressourcen nutzen, Natur schĂŒtzen!“, „die Dinge nicht zu Ende gedacht“ zu haben. Das AktionsbĂŒndnis möchte das bestehende GĂŒtergleis entlang der S1 an der #Wannseebahn fĂŒr die Regionalbahn nutzen. Stadtrat Karnetzki fĂŒhrt an, dass dort aber nur dieselbetriebene ZĂŒge fahren könnten, weil dieses Gleis nicht elektrifiziert sei. Hinzukomme: Einen LĂ€rmschutz sĂ€hen die PlĂ€ne des AktionsbĂŒndnisses nicht vor. Der Stadtrat geht jedoch davon aus, dass sowohl ein Planfeststellungsverfahren als auch zusĂ€tzlicher LĂ€rmschutz nötig wĂ€ren, sollten auf dem Gleis …

You may also like

BVG + S-Bahn: FAHRGASTVERBAND Jens Wieseke vom Fahrgastverband Igeb kritisiert fehlende Busspuren, unnötige E-Busse und die schleppende Verkehrswende., aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/berlin/article228090495/Die-neue-BVG-Chefin-muss-den-Mund-aufmachen.html

Klimawandel und Umweltschutz sind die bestimmenden Themen. Kaum ein Politiker, der als Reaktion darauf nicht den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs fordert. Bei Jens #Wieseke, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher des Berliner Fahrgastverbands #Igeb, rennen sie damit offene TĂŒren ein. Doch was daraus bisher in der RealitĂ€t geworden ist, sieht Wieseke deutlich kritischer.

Berliner Morgenpost: Herr Wieseke, alle reden vom Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Merkt man davon schon etwas?

Jens Wieseke: Ja, es wird von vielen behauptet, dass der öffentliche Nahverkehr ganz wichtig ist. Allerdings: Anspruch und Wirklichkeit liegen in dieser Stadt weit auseinander. FĂŒr die #Nahverkehrskunden war 2019 leider ein Jahr der Stagnation. Mit dem #MobilitĂ€tsgesetz hat die Politik zwar einen sehr guten gesetzlichen Rahmen zur StĂ€rkung des Nahverkehrs geschaffen. Aber ein MobilitĂ€tsgesetz ist wie jedes Gesetz zunĂ€chst nur eine AbsichtserklĂ€rung. Doch nun kommen, um es mit Bert Brecht zu sagen, die MĂŒhen der Ebene. Und die sind eben nicht, nur hochtrabende #Elektrobus-PlĂ€ne fĂŒr ganz Berlin zu entwerfen, sondern zu klĂ€ren, wie die #Straßenbahn auf der Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg besser ĂŒber die Kreuzung mit der Schönhauser Allee kommt.

Was ist da das Problem?

Wenn ich in Richtung Westen fahre, werde ich als Fahrgast, der am U-Bahnhof …

You may also like