Straßenbahn: Mal wieder gerade machen Gut zweieinhalb Jahre ist es her, dass die BVG den Straßenbahngleisen in der Eberswalder und Bernauer Straße einen kleinen Schlenker verpassten. aus BVG

Gut zweieinhalb Jahre ist es her, dass die BVG den Straßenbahngleisen in der #Eberswalder und #Bernauer Straße einen kleinen #Schlenker verpassten. Die Schienen rückten auf 100 Metern Länge ein Stück nach Norden und machten Platz für den Bau eines #Stauraumkanals der Berliner #Wasserbetriebe unter dem #Mauerpark. Jetzt wird die #Trasse wieder #begradigt.

Für die anstehenden Arbeiten muss die Straßenbahnlinie #M10 ab Montag, 22. Juli (ca. 4:30 Uhr), bis 12. August (ca. 3:30 Uhr) verkürzt werden. Die Züge fahren zwischen Warschauer Straße und #Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, wo eine Gleisschleife zum Wenden zur Verfügung steht. Vom Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bis zum Hauptbahnhof sind als #Ersatz #barrierefreie #Busse im Einsatz.

Die BVG nutzt die Zeit der Sperrung, um parallel noch weitere Arbeiten auf diesem Abschnitt zu erledigen. Zwischen #Schwedter Straße und #Gartenstraße werden die #Gleise #erneuert.
—–

Mit freundlichen Grüßen

BVG-Pressestelle

Tel. +49 30 256-27901

www.bvg.de/presse

pressestelle@bvg.de

Straßenverkehr: Letzte Änderung der Verkehrsführung vor der Fertigstellung der Verkehrsverbindung Nordbahnhof – Hauptbahnhof, aus Senat

www.berlin.de #Invalidenstraße im Abschnitt östlich der Chausseestraße bis Gartenstraße Ab dem 03.08.2015 können die Invalidenstraße zwischen Chausseestraße und Caroline-Michaelis-Straße und die #Caroline-Michaelis-Straße zwischen Invalidenstraße und Julie-Wolfthorn-Straße in beiden Richtungen befahren werden. Damit steht eine durchgehende Straßenverbindung zwischen Bernauer Straße und Alt-Moabit zur Verfügung, nachdem bereits der größere Abschnitt in der Invalidenstraße westlich der Chausseestraße im Juni 2014 für den Fahrzeugverkehr und im Dezember 2014 für den Straßenbahnverkehr der Linie M5 frei gegeben wurde. Am 06.08.2015 wird die Verkehrsumleitung über Zinnowitzer Straße – Habersaathstraße / Scharnhorststraße aufgehoben und die #Zinnowitzer Straße 4 Wochen für Leitungsbau und den Bau der Fahrbahn voll gesperrt. Der Anliegerverkehr wird zugelassen, indem die Zinnowitzer Straße von Straße Am Nordbahnhof aus zur Sackgasse wird. Die Invalidenstraße zwischen Caroline-Michaelis-Straße und Gartenstraße sowie die Kreuzung Gartenstraße / Invalidenstraße bleiben voll gesperrt und werden wie bisher über Bernauer Straße und Brunnenstraße umgeleitet, damit die endgültige Fertigstellung der Bauarbeiten im August 2015 erfolgen kann. Nachlaufend erfolgen noch bis Ende 2015 Baumpflanzungen in der Invalidenstraße. An der #Gartenstraße wird die Fahrbahn nach Abschluss umfangreicher Kanalbauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe wiederhergestellt. Die vorhandene provisorische Haltestelle für die Straßenbahn wird zurück gebaut und die Gleise der Linie M8 neu verlegt. Für die Verlängerung der Straßenbahnlinie M10 bis zum Hauptbahnhof ist noch die Lücke zwischen den Gleisen der bisher vorhandenen Endhaltestelle Nordbahnhof und den neuen Gleisen in der Invalidenstraße zu schließen. Im Abschnitt zwischen Chausseestraße und Gartenstraße ist eine neue Fahrleitung für die Straßenbahn herzustellen. Die Montagearbeiten sind besonders durch den Anschluss an die bestehenden Abschnitte in der Chausseestraße, östlich der Gartenstraße und der Bernauer Straße umfangreich und ziehen sich in der Invalidenstraße bis zur Hessischen Straße. Der Fahrleitungsbau wird abschnittsweise zu kurzen Verkehrsbeeinträchtigungen führen. Im Bereich der Straßenbahnbaustelle „Haltestelle Hauptbahnhof“ wird pro Richtung nur je ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Hier sind von der BVG noch Arbeiten am Dach der neuen Haltestelle auszuführen. Auch wird die durchgehende Zweigleisigkeit für die Straßenbahn gebaut und Teile der Fahrbahn auf beiden Seiten der Haltestelle sind wieder herzustellen. Diese Arbeiten sollen nach Aussage der BVG ebenfalls zur Inbetriebnahme der Straßenbahn abgeschlossen werden. Bereits am 01.08.2015 werden die Straßenbahnlinien M5, M8 und M10 in der Invalidenstraße bzw. anschließenden Streckenabschnitten außer Betrieb genommen, ersatzweise fahren Busse. Über die Linienführung und Anordnung der Haltestellen wird die BVG in eigener Zuständigkeit informieren. Am 29.08.2015 erfolgt die Betriebsaufnahme der Straßenbahnlinien M8 und M10 zwischen Nordbahnhof und Hauptbahnhof und die Wiederinbetriebnahme der Linie M5. Rückfragen: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Source: BerlinVerkehr

Straßenverkehr: Neubau Verkehrsverbindung Nordbahnhof – Hauptbahnhof (Invalidenstraße), aus Senat

www.berlin.de

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Neubau #Verkehrsverbindung Nordbahnhof – Hauptbahnhof (Invalidenstraße) Änderungen der Verkehrsführung ab dem 31.März 2014 Nachdem am 24. März 2014 eine provisorische Straßenbahnendhaltestelle in der #Invalidenstraße, östlich der #Gartenstraße durch die BVG in Betrieb genommen wurde, konnte das Gleisdreieck (provisorische Wendeanlage) der Straßenbahn an der #Caroline-Michaelis-Straße außer Betrieb genommen und abgebaut werden. Ende März 2014 wurde ebenfalls die #U-Bahn-#Tunnelabdichtung und die neue Fahrbahn mit Gleisanlage auf der Südseite der Kreuzung #Chausseestraße / Invalidenstraße fertig gestellt. Damit sind fristgemäß die Voraussetzungen für weitreichende Änderungen der Verkehrsführung zur Weiterführung der Bauarbeiten im Abschnitt der Invalidenstraße zwischen Chausseestraße und Scharnhorststraße und im Abschnitt zwischen Gartenstraße und Chausseestraße geschaffen worden. Nach Abschluss weiterer vorbereitender Arbeiten werden ab 31. März 2014 folgende Änderungen der Verkehrsführung in der Invalidenstraße eingerichtet: Der Schwarze Weg wird an der Invalidenstraße gesperrt und zur Sackgasse mit Zu- und Ausfahrt über Habersaathstraße. Dafür wird die Einbahnstraßenregelung für die Scharnhorststraße aufgehoben. Die Invalidenstraße zwischen Gartenstraße und Caroline-Michaelis-Straße wird für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge, die Versorgung der Anlieger sowie notwendige Transporte zu angrenzenden Baumaßnahmen werden zugelassen. Die Eichendorffstraße kann nur über Schlegelstraße angefahren werden, die Ausfahrt über Invalidenstraße zur Caroline-Michaelis-Straße ist aber möglich. Eine Umleitung für die gesperrte Invalidenstraße wird über Caroline-Michaelis-Straße – Julie-Wolfthorn-Straße – Gartenstraße ausgeschildert. An der Kreuzung Caroline-Michaelis-Straße / Julie-Wolfthorn-Straße regelt eine Lichtsignalanlage die Verkehrsströme. Für Busse werden in der Caroline-Michaelis-Straße und in der Julie-Wolfthorn-Straße Haltestellen eingerichtet. Die Sperrung der Chausseestraße südlich der Invalidenstraße wird ab 02. April 2014 aufgehoben. Anschließend kann die Straße wieder in beiden Richtungen befahren werden. An der Kreuzung Invalidenstraße wird mit Ausnahme der Fahrtrichtung nach Westen das Abbiegen in alle Richtungen wieder möglich. Die Invalidenstraße besteht weiter als Einbahnstraße mit Fahrtrichtung nach Osten, die Umleitung der Gegenrichtung über Habersaathstraße – Scharnhorststraße bleibt aufrecht erhalten. Die beschriebenen Verkehrsänderungen finden Sie im Rahmen der Anwohnerinformation der BVG unter Nr. 2 auch auf den Internetseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Rückfragen: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt