Schiffsverkehr: Transport auf Berlins Wasserstraßen im 1. Quartal 2024, Güterbeförderung leicht rückläufig, aus Statistisches Amt

20.06.2024

https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/086-2024

Auf den #Binnenwasserstraßen Berlins wurden im 1. Quartal 2024 insgesamt 335.400 Tonnen #Güter befördert. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist das gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Rückgang um 31.300 Tonnen bzw. 8,5 %.

Dennoch waren auch nennenswerte Anstiege zu verzeichnen:  in der #Güterabteilung „Sekundärrohstoffe, Abfälle“ um 21.500 Tonnen bzw. 69,9 % und in der Güterabteilung „Sonstige Mineralerzeugnisse“ um 13.200 Tonnen bzw. 69,1 %, „Metalle und Metallerzeugnisse“ um 1.200 Tonnen bzw. 51,5 %.

„Schiffsverkehr: Transport auf Berlins Wasserstraßen im 1. Quartal 2024, Güterbeförderung leicht rückläufig, aus Statistisches Amt“ weiterlesen

Schiffsverkehr: Brandenburgs Wasserstraßen: Güterbeförderung leicht zurückgegangen, aus Statistik Berlin Brandenburg

20.03.2024

https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/039-2024

Auf den #Binnenwasserstraßen des Landes Brandenburg wurden 2023 insgesamt 1,7 Tonnen #Güter befördert. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist das gegenüber dem Vorjahr ein #Rückgang um 95.800 Tonnen bzw. 5,4 Prozent.

Der Rückgang geht maßgeblich auf die Güterabteilungen „Sekundärrohstoffe, Abfälle“ (–74.600 Tonnen bzw. –10,2 Prozent), „Metalle und Metallerzeugnisse“ (–50.200 Tonnen bzw. –21,2 Prozent), „Erze, Steine und Erden“ (–38.000 Tonnen bzw. –34,8 Prozent) und „Kohle, rohes Erdöl und Erdgas“ (–34.800 Tonnen bzw. –60,4 Prozent) zurück. Anstiege gab es hingegen bei der Güterabteilung „Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft“ (+78.700 Tonnen bzw. +16,4 Prozent) und „Sonstige Mineralerzeugnisse (+23.300 Tonnen bzw. +19,5 Prozent.)

„Schiffsverkehr: Brandenburgs Wasserstraßen: Güterbeförderung leicht zurückgegangen, aus Statistik Berlin Brandenburg“ weiterlesen

Schiffsverkehr: Weniger Gütertransport auf Berlins Wasserstraßen als 2022, aus Statistik Berlin Brandenburg

20.03.2024

https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/038-2024

Auf Berlins #Binnenwasserstraßen wurden 2023 insgesamt 1,2 Millionen Tonnen #Güter befördert. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist das gegenüber dem Vorjahr ein #Rückgang um 345.500 Tonnen bzw. 23,0 Prozent.

Rückgänge waren insbesondere bei den Güterabteilungen „Kohle, rohes Erdöl und Erdgas“ (–158.500 Tonnen bzw. –30,3 Prozent), „Erze, Steine und Erden, sonst. Bergbauerzeugnisse“ (–88.800 Tonnen bzw. –22,7 Prozent), „Sekundärrohstoffe, Abfälle“ (–60.000 Tonnen bzw. –28,2 Prozent) und „Holzwaren, Papier, Pappe“ (–38.000 Tonnen bzw. –20,0 Prozent) zu verzeichnen.

„Schiffsverkehr: Weniger Gütertransport auf Berlins Wasserstraßen als 2022, aus Statistik Berlin Brandenburg“ weiterlesen

Bahnverkehr: Reaktivierung der Goerzbahn (II), aus Senat

07.03.2024

Frage 1:
Trifft die Annahme zu, dass der Senat bis dato weder über aktive Planungen zur #Reaktivierung der #Goerzbahn für den #Personennahverkehr noch für den #Güterverkehr verfügt?
Frage 2:
Wann wird der Senat aktive #Planungen vorantreiben?
Frage 3:
Beabsichtigt der Senat #Machbarkeits- und #Wirtschaftlichkeitsstudien für Personen- und Güterverkehr auf den Weg zu bringen? Wenn ja, warum sollte das nötig sein?

„Bahnverkehr: Reaktivierung der Goerzbahn (II), aus Senat“ weiterlesen

Schiffsverkehr: Transport auf Berlins Wasserstraßen von Januar bis September 2023, Güterbeförderung stark rückläufig, aus Amt für Statistik

21.12.2023

https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/229-2023

Auf den #Binnenwasserstraßen Berlins wurden in den ersten drei Quartalen 2023 insgesamt 851.500 Tonnen #Güter befördert. Wie das Amt für #Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist das gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein #Rückgang um 344.100 Tonnen bzw. 28,8 Prozent.

„Schiffsverkehr: Transport auf Berlins Wasserstraßen von Januar bis September 2023, Güterbeförderung stark rückläufig, aus Amt für Statistik“ weiterlesen

Häfen + Bahnverkehr: Los geht’s – Symbolischer Spatenstich am Südhafen Spandau, aus Senat

08.11.2023

https://www.berlin.de/sen/uvk/presse/pressemitteilungen/2023/pressemitteilung.1383316.php

98-Millionen-Projekt geht mit Regierendem Bürgermeister Wegner und Senatorin Schreiner an den Start

Der #Ausbau des Südhafens #Spandau ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Stadt. Bis 2029 soll es vollendet sein. Der Regierende Bürgermeister, Kai #Wegner, Verkehrssenatorin Manja #Schreiner, Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Severin Fischer, Bezirksbürgermeister Frank Bewig und die Geschäftsführerin der #BEHALA, Petra #Cardinal, kamen am heutigen Mittwoch, den 8. November 2023, zum symbolischen #Spatenstich.

„Häfen + Bahnverkehr: Los geht’s – Symbolischer Spatenstich am Südhafen Spandau, aus Senat“ weiterlesen

S-Bahn: Deutsche Bahn weitet Einsatz von KI für pünktlichere Züge aus, Deutsche Bahn setzt Künstliche Intelligenz künftig für die Disposition von Zügen bei allen Metropol S-Bahnen ein, aus DB

18.06.2023

https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Deutsche-Bahn-weitet-Einsatz-von-KI-fuer-puenktlichere-Zuege-aus-10771280#

Deutsche Bahn setzt #Künstliche #Intelligenz künftig für die #Disposition von Zügen bei allen #Metropol -Bahnen ein • Erste Tests auch für den #Mischverkehr • DB-Vorständin Gerd tom #Markotten: „Arbeiten uns an den #Echtzeitfahrplan heran.“

Künstliche Intelligenz (KI) mit echtem #Zeitgewinn: Die Deutsche Bahn (DB) weitet den Einsatz von KI für die Disposition von Zügen aus. Mithilfe eines selbst entwickelten Tools soll der #Bahnbetrieb in ganz Deutschland #pünktlicher werden. Das Programm unterstützt die Disponent:innen dabei, den Verkehr effizient zu steuern und Verspätungen zu vermeiden.

„S-Bahn: Deutsche Bahn weitet Einsatz von KI für pünktlichere Züge aus, Deutsche Bahn setzt Künstliche Intelligenz künftig für die Disposition von Zügen bei allen Metropol S-Bahnen ein, aus DB“ weiterlesen

Güterverkehr: Von der Straße auf Schiene und Schiff, Eisenhüttenstadt soll logistisches Drehkreuz der Region werden, aus rbb24

28.04.2023

https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/beitraege/2023/04/eisenhuettenstadt-arcelormittal-hafen-bahnhof-logistik-standort.html

In #Eisenhüttenstadt soll die #Straße #entlastet und mehr #Güter auf die #Schiene und aufs #Wasser gebracht werden. Das zumindest ist der Plan des ansässigen #Bahntransportunternehmens in Kooperation mit der #Hafenbetriebsgesellschaft.

Die überlastete Infrastruktur in Eisenhüttenstadt soll sich in den kommenden Jahren verbessern: Der #Werkbahnhof #Ziltendorf des Stahlkonzerns #ArcelorMittal soll zu einem #Rangierbahnhof umgebaut werden mit zusätzlichen #Gleiskapazitäten.

„Güterverkehr: Von der Straße auf Schiene und Schiff, Eisenhüttenstadt soll logistisches Drehkreuz der Region werden, aus rbb24“ weiterlesen

Schiffsverkehr: Güterumschlag Westhafen und Berliner Häfen, aus Senat

07.03.2023

  1. Wie entwickelt sich der #Güter- und #Warenumschlag in Berlins #Häfen und besonders im #Westhafen seit 5 Jahren?

Zu 1.: Die Gesamtumschlagszahlen in den Häfen der #BEHALA in den letzten 5 Jahren haben sich wie folgt entwickelt:

2018: 4.861.102 t

2019: 4.778.836 t

2020: 4.524.929 t

2021: 4.524.609 t

2022: 4.498.840 t

„Schiffsverkehr: Güterumschlag Westhafen und Berliner Häfen, aus Senat“ weiterlesen

Flughäfen: Luftfracht nahm im Februar deutlich zu , Mehr als 300 Tonnen Hilfsgüter für Erdbebenopfer am BER verladen, aus FBB

06.03.2023

Am #Flughafen Berlin Brandenburg wurden im Februar 2023 deutlich mehr #Güter per #Luftfracht umgeschlagen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und des Vor-Corona-Jahres 2019. So fertigten die Mitarbeitenden im vergangenen Monat insgesamt rund 2.700 Tonnen Luftfracht ab. Im Februar 2022 waren es 2.400 Tonnen, im Februar 2019 wurden an den damaligen Flughäfen #Tegel und #Schönefeld rund 2.500 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Hintergrund für die Zunahme der Fracht sind die Lieferungen von Hilfsgütern für die #Erdbebenopfer in der Türkei. So beförderte Turkish Airlines im vergangenen Monat rund 300 Tonnen #Hilfsgüter als Beiladung vom BER aus in die Türkei. Hinzu kommen weitere Lieferungen mit fünf Frachtchartern.

„Flughäfen: Luftfracht nahm im Februar deutlich zu , Mehr als 300 Tonnen Hilfsgüter für Erdbebenopfer am BER verladen, aus FBB“ weiterlesen