Radverkehr: BRÜCKENSANIERUNG So schlimm ist es wirklich auf der Oberbaumbrücke aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/bezirke/friedrichshain-kreuzberg/article226163731/Verkehrschaos-in-Berlin-So-schlimm-ist-es-wirklich-auf-der-Oberbaumbruecke.html

Große #Unfallgefahr: Wegen der #Brückensanierung teilen sich #Radfahrer den Weg mit #Fußgängern – die dort eigentlich nicht hingehören.

Die drei Besucher aus Bayern, – Vater, Mutter, Tochter –, springen im letzten Moment zurück. „Das ist ein Radweg“, ruft ihnen eine davon schießende Radfahrerin empört aber sichtlich erschrocken zu. Ein Stück weiter läuft ein Fußgänger, die Augen auf das Smartphone gerichtet, ebenfalls auf den Weg. Ein Radfahrer weicht ihm im letzten Moment aus.

Die Auseinandersetzung zwischen Verkehrsteilnehmern hat mit der #Oberbaumbrücke einen neuen Brennpunkt gefunden. Im Minutentakt sind dort Fast-Kollisionen zu beobachten.

Radfahrer reagiert gerade noch rechtzeitig
Wegen Straßenbauarbeiten bis November ist die Zahl der Spuren dort reduziert. Nach einigen Fehlversuchen in der Verkehrsführung gelten vor allem in Richtung Kreuzberg seit Ende Mai wichtige neue Regelungen: Autofahrer haben eine Spur für sich. Radfahrer werden über den Fußweg entlang des westlichern Geländes hinüber nach Kreuzberg geführt. Fußgänger benutzen diese Seite weder in die eine noch die andere Richtung. Sie kommen unter den Arkaden unter den Türmen der Oberbaumbrücke voran.

So weit die Theorie. In der Praxis funktioniert es dort nur, weil Fußgänger und Radfahrer vorausschauend unterwegs sind oder gerade noch rechtzeitig reagieren. Dabei laufen auf Friedrichshainer Seite die Fußgänger gar nicht bewusst auf den Radweg. Aber am Ende der East Side Gallery, auf dem kleinen Platz an der Ecke Mühlenstraße, Am Oberbaum, gibt es zwei Lücken in den …

You may also like

Straßenbahn: Linienänderungen aufgrund von Brückenarbeiten der DB am S Schöneweide

http://unternehmen.bvg.de/de/index.php?section=downloads&cmd=19&download=1240 Um die #Brückensanierung der Deutschen Bahn AG am S #Schöneweide zu ermöglichen, muss die #BVG die #Haltestelle S Schöneweide/Sterndamm von Sonntag, den 7. Dezember, ca. 04:30 Uhr, bis Sonntag, den 14. Dezember 2014, ca. 04:30 Uhr sperren.

Die betroffenen Linien fahren in dieser Zeit wie folgt: #M17 Falkenberg Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße, weiter als 63 nach S Köpenick sowie im Nachtverkehr zwischen Hohenschönhausen, Gehrenseestraße Freizeit-und Erholungszentrum #21 S+U Lichtenberg/Gudrunstraße Freizeit- und Erholungszentrum #37 S+U Lichtenberg/Gudrunstraße Wilhelminenhofstraße/ Edisonstraße, weiter als 67 nach Krankenhaus Köpenick #63 S Köpenick Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße, weiter als M17 nach Falkenberg #67 Krankenhaus Köpenick Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße (Mo.- Fr.) bzw. Schöneweide (Sa.) Für die Straßenbahnlinien M17, 21, 37, 63 und 67 fahren Busse im Ersatzverkehr zwischen Wilhelminenstr./Edisonstr. S Schöneweide sowie für die Linie 63 zwischen S Schöneweide Johannisthal, Haeckelstraße

You may also like