S-Bahn + U-Bahn + WM2006: Aus Fehlern gelernt: Schneller ins Stadion, aus Berliner Morgenpost

http://morgenpost.berlin1.de/content/
2006/06/16/berlin/835581.html

Zum 2. Spiel im Berliner Olympiastadion pilgern die Schweden im Pulk – Verkehrsbetriebe beschleunigen Takt – Einlaßkontrollen am Südtor verstärkt
Von Guntram Doelfs
Zum zweiten WM-Vorrundenspiel im Olympiastadion sind gestern bereits seit dem Nachmittag offenbar zehntausend schwedische Fans zum Olympiastadion gepilgert. Allein auf dem Theodor-Heuss -Platz versammelten sich am späten Nachmittag nach Augenzeugenberichten mehrere Tausend schwedische Fußballfans und feierten. Wegen der Überfüllung ließ die Polizei am späten Nachmittag die Nordseite des Platzes sperren und den Busverkehr …

You may also like

U-Bahn: U-Bahnhöfe warten auf ein Lifting, aus taz

http://www.taz.de/pt/2006/06/16/a0300.1/
text.ges,1

Pankows Grüne schleppten gestern Kinderwagen die Treppen zum U-Bahnhof Eberswalder Straße hoch – aus Protest gegen fehlende Fahrstühle. Tatsächlich ist erst jede dritte Station der BVG barrierefrei. Und das wird sich nur sehr langsam ändern
VON SEBASTIAN LEHMANN

„Aufzug her!“, hängt in grünen Lettern am U-Bahnhof Eberswalder Straße. Solange der Fahrstuhl fehlt, müssen Andreas Otto, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow, und seine Parteifreunde …

You may also like

S-Bahn + U-Bahn: Reibungsloser Auftakt im Olympiastadion

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2006/id/106669/name/
Reibungsloser+Auftakt+im+Olympiastadion

Jetzt ist Berlin wirklich WM-Stadt. Gestern fand das erste Spiel im Olympiastadion statt. Andrang auch auf die Busse und Bahnen zum Stadion, denn brasilianische und kroatische Fans fuhren mit den Öffentlichen ins Stadion.

Samba & Co und ausgelassene Fans wurden nicht nur bei der Hinfahrt gesichtet. Auch die Rückfahrt verlief ausgelassen und friedlich. Die Brasilianer feierten Ihren Sieg und die Kroaten ein recht gutes Spiel gegen die vermeintlich beste Mannschaft der Welt. Gegen 0:15 Uhr hatte auch der letzte Fan den U-Bahnhof verlassen

Übrigens: Die U-Bahn fährt an den Spieltagen im Berliner Olympiastadion die ganze Nacht.

Datum: 14.06.2006

You may also like

S-Bahn + U-Bahn: Wie komme ich ins Olympiastadion?

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2006/id/106512/name/
Wie+komme+ich+ins+Olympiastadion%3F

Brasilien – Kroatien

Heute findet das erste WM-Spiel im Berliner Olympiastadion statt. Parkplätze wird es keine geben, deshalb nutzen Sie bitte die öffentlichen Verkehrsmittel um zum Stadion zu kommen.

Wenn Sie zu den glücklichen Fußball-Fans gehören, die für heute abend Tickets für das Spiel im Olympiastadion haben, nutzen Sie bitte dieses Ticket auch für die An- und Abfahrt. Die Eintrittskarte gilt nicht nur vor und nach dem Spiel, sondern den gesamten Tag.

Mit der U-Bahnlinie U2, unserer WM-Linie und der S-Bahn fahren Sie direkt bis vor das Olympiastadion und sind dann schon nach wenigen Metern im Stadion.

Achten Sie bitte auf die Wegweiser auf Ihrer Eintrittskarte.

Dieses Wegeleitsystem ist denkbar einfach: Jedes Stadion ist in vier Farbsegmente Gelb, Blau, Rot und Grün eingeteilt. Diese Farbmarkierungen stehen für die vier verschiedenen Stadion-Sektoren. Die zu Ihrem Sitzplatz gehörige Markierung ist auf Ihrem Ticket ausgewiesen.

Mit unserer Fahrplanauskunft finden Sie den schnellsten Weg ins Stadion, abgestimmt auf die verschiedenen Farbmarkierungen.

Datum: 13.06.2006

You may also like

U-Bahn: BVG: 6 Jahre für eine Treppe, aus Berliner Kurier

http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/
berlin/124972.html

Susanne Kröck

Ein brennender Zug war die Ursache des Feuers. Berlin – Wurde auch Zeit! Sechs Jahre nach dem schlimmen Brand mit 21 Verletzten im U-Bahnhof Deutsche Oper hat die Station seit gestern einen zweiten Ausgang. Warum dauerte das so lange …

You may also like

U-Bahn: Mit Aufzügen und Leitsystem für Blinde, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/555240.html

U-Bahnhof Olympiastadion wurde saniert
Eva Dorothée Schmid

Ohne die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft hätte der U-Bahnhof Olympiastadion wohl noch einige Jahre auf seine Sanierung warten müssen, denn an normalen Tagen steigen dort höchstens ein paar hundert Fahrgäste aus. Während der WM wird das anders sein, wenn Spiele im Olympiastadion stattfinden, erwartet die BVG rund …

You may also like

Bahnhöfe + U-Bahn: "Olympia-Stadion" ist fit für die WM

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2006/id/104742/name/
%22Olympia-Stadion%22+ist+fit+f%FCr+die+WM

Mit dem Schnitt durch das gelbe Band gaben heute Vormittag BVG-Vorstandschef Andreas Sturmowski, Betriebsvorstand Thomas Necker und U-Bahn-Direktor Hans-Christian Kaiser die neue Fußgängerbrücke am U-Bahnhof Olympia-Stadion frei.

Die Brücke, die den Bahnhofsvorplatz mit den ebenfalls neu eingebauten Aufzügen verbindet, ist nur eins von vielen Details, die bei der Sanierung des fast 77 Jahre alten Bahnhofs in Angriff genommen wurden.

Seit September 2004 investierte die BVG insgesamt über 4,4 Millionen Euro für die Grundsanierung der denkmalgeschützten Station. Dabei wurden Bahnsteige, Dächer, Bahnhofshalle und Bahnhofsgebäude ganz oder teilweise erneuert. Zwei Aufzüge und der Einbau eines Blindenleitsystem auf den Bahnsteigen 1 und 2 machen den Bahnhof nun mobilitätsfreundlich. Damit kann die BVG nun insgesamt 64 U-Bahnhöfe als barrierefrei einstufen. So präsentiert sich der U-Bahnhof Olympia-Stadion zur Fußball-Weltmeisterschaft in Topform und ist bestens gerüstet für den Ansturm der Fußballfans.

Datum: 31.05.2006

You may also like

Bahnhöfe + U-Bahn: „Olympia-Stadion“ ist fit für die WM

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2006/id/104742/name/
%22Olympia-Stadion%22+ist+fit+f%FCr+die+WM

Mit dem Schnitt durch das gelbe Band gaben heute Vormittag BVG-Vorstandschef Andreas Sturmowski, Betriebsvorstand Thomas Necker und U-Bahn-Direktor Hans-Christian Kaiser die neue Fußgängerbrücke am U-Bahnhof Olympia-Stadion frei.

Die Brücke, die den Bahnhofsvorplatz mit den ebenfalls neu eingebauten Aufzügen verbindet, ist nur eins von vielen Details, die bei der Sanierung des fast 77 Jahre alten Bahnhofs in Angriff genommen wurden.

Seit September 2004 investierte die BVG insgesamt über 4,4 Millionen Euro für die Grundsanierung der denkmalgeschützten Station. Dabei wurden Bahnsteige, Dächer, Bahnhofshalle und Bahnhofsgebäude ganz oder teilweise erneuert. Zwei Aufzüge und der Einbau eines Blindenleitsystem auf den Bahnsteigen 1 und 2 machen den Bahnhof nun mobilitätsfreundlich. Damit kann die BVG nun insgesamt 64 U-Bahnhöfe als barrierefrei einstufen. So präsentiert sich der U-Bahnhof Olympia-Stadion zur Fußball-Weltmeisterschaft in Topform und ist bestens gerüstet für den Ansturm der Fußballfans.

Datum: 31.05.2006

You may also like

Bahnhöfe + U-Bahn: 63 U-Bahnhöfe barrierefrei erreichbar

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2006/id/100381/name/
63+U-Bahnh%F6fe+barrierefrei+erreichbar

Mit der Inbetriebnahme eines Aufzuges auf dem U-Bahnhof Theodor-Heuss-Platz (U2) am 15. Mai sind 63 von 170 U-Bahnhöfen barrierefrei. Gleichzeitig wurde auf dem Bahnhof ein zweiter Ausgang in Betrieb genommen.

Mit der Inbetriebnahme des Aufzuges auf dem U-Bahnhof Theodor-Heuss-Platz ist ein weiterer Schritt zum barrierefreien Ausbau der Berliner U-Bahn, mit Aufzügen oder über Rampen, vollendet. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste können auf dem Bahnsteig in Richtung Ruhleben barrierefrei auf den Theodor-Heuss-Platz gelangen.

Rechtzeitig vor der Fußballweltmeisterschaft werden die Aufzüge am U-Bahnhof Olympia-Stadion (U2) in Betrieb genommen. Die Bauarbeiten für einen Aufzug zum Bahnsteig in Richtung Pankow beginnen voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Der Ausbau geht weiter!

Auf weiteren U-Bahnhöfen wird gegenwärtig an Aufzugseinbauten gearbeitet:

Rosenthaler Platz (U8), Alt Tegel (U6), Mehringdamm (U6, U7), Wilmersdorfer Straße (U7) und Kottbusser Tor (U1, U8). Nach Abschluss dieser Bauarbeiten werden 68 Bahnhöfe barrierefrei für die BVG-Fahrgäste nutzbar sein.

Zur barrierefreien Ausstattung eines Bahnhofes gehört bei der BVG auch der Einbau von Blindenleiteinrichtungen. Derzeit verfügen 101 Bahnhöfe über derartige Einbauten.

Datum: 23.05.2006

You may also like

U-Bahn: Zweite U-Bahnzugänge auf der Linie U2, aus BVG.de

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/295/rewindaction/Index/id/94847/
name/Zweite+U-Bahnzug%26auml%3Bnge+auf+der+Linie+U2

Pünktlich vor der WM öffnet die BVG auf drei U-Bahnhöfen der Linie U2 die zweiten U-Bahnzugänge. Die Kosten für den Ausbau dieser U-Bahnhöfe liegen bei rund 5,8 Millionen Euro.
Drei denkmalgeschützte U-Bahnhöfe der Linie U2 wurden mit einem zweiten Zugang ausgebaut. Neben dem U-Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz ist seit heute der zweite Ausgang am U-Bahnhof Theodor-Heuss-Platz geöffnet. An dem fast 100 Jahre alten U-Bahnhof Deutsche Oper ist der 2. Zugang zwar schon fertig, er wird jedoch aufgrund der Straßenbauarbeiten erst Ende Mai geöffnet.
Bereits im Jahr 2003 hat die BVG fünf zweite Zugänge auf den folgenden U-Bahnhöfen in Betrieb genommen: Rathaus Schöneberg, Viktoria-Luise-Platz, Innsbrucker Platz, Britz-Süd und Schillingstraße. 2005 wurde der zweite Ausgang auf dem U-Bahnhof Uhlandstraße geöffnet.
Die letzten fehlenden zweiten Zugänge auf den U-Bahnhöfe Rudow und Konstanzer Straße sollen im Jahr 2007 in Betrieb genommen werden.

Datum: 11.05.2006

You may also like