Straßenverkehr: Übergang Buckower Chaussee ab 24. Januar gesperrt, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/bezirke/tempelhof-schoeneberg/article234322575/Uebergang-Buckower-Chaussee-ab-24-Januar-gesperrt.html

Für den Umbau des #Bahnübergangs #Buckower Chaussee in #Marienfelde wird der Knotenpunkt ab dem 24. Januar für den #Fahrzeugverkehr gesperrt. Eigentlich war die Sperrung schon zum Ende des vergangenen Jahres angekündigt worden. Nun hat die Deutsche Bahn AG den neuen Termin bekannt gegeben. Voraussichtlich bis 2025 bleibt der Übergang für Fahrzeuge gesperrt. Nur für die Busse der #BVG sowie der Fuß- und #Fahrradverkehr bleibt er bis Dezember 2022 weiterhin passierbar. Im Anschluss werden Fahrradfahrer und Fußgänger den Übergang dann über Aufzüge überqueren müssen. Ab Dezember wird laut Deutscher Bahn dann auch der #Busverkehr umgeleitet.

Grund für die Sperrung ist der seit 2019 laufende zweigleisige #Ausbau der #Dresdner Bahn-Strecke. Auf dem 16 Kilometer langen Abschnitt zwischen Berlin-Südkreuz und Blankenfelde werden zwei zusätzliche elektrifizierte Gleise verlegt. Im Anschluss können sowohl die Berliner #S-Bahn als auch #Fernzüge die Strecke nutzen. Bevor der Ausbau beginnt, werden zunächst die Berliner #Wasserbetriebe die Leitungen umverlegen. Zum Jahresende soll dann der eigentliche Neubau der #Straßenüberführung erfolgen. Der Verkehr wird nach der #Fertigstellung unter der Bahntrasse hindurchgeführt und es kommt nicht länger zu Wartezeiten am #Bahnübergang. Der Umbau findet im Rahmen findet größtenteils bei laufendem Bahnbetrieb statt.

Fahrzeuge werden über Säntisstraße umgeleitet
Die Umleitung erfolgt über die Zehrensdorfer Straße und Säntisstraße …

%d Bloggern gefällt das: