Straßenbahn: Die BVG hat sie alle beisammen, Sie ist das Gesicht des Aufschwungs der Berliner Straßenbahn: die Bombardier GT6/8-08ER/ZR, besser bekannt als „Flexity Berlin“, aus BVG

19.12.2022

Sie ist das Gesicht des Aufschwungs der Berliner #Straßenbahn: die Bombardier #GT6/8-08ER/ZR, besser bekannt als „#Flexity Berlin“. 2008 erstmals in den Dienst gestellt, ist sie heute für zwei Drittel des gesamten Straßenbahnverkehrs verantwortlich. Im vergangenen Jahr fuhren mit ihr mehr als 120 Millionen Fahrgäste, bei einer #Gesamtlaufleistung von rund 15 Millionen Kilometer. Heute Mittag um 12.38 Uhr nimmt das 231. #Exemplar seinen Dienst auf der Linie M5 auf, womit die #BVG-Flexity-Familie endgültig #komplett sein wird. 

2006 beschloss die BVG die Beschaffung der neuen Fahrzeuge. Sie basierten auf dem zuvor getesteten Modell „#Incentro“ des Herstellers #Bombardier und sollten fortan unter dem Namen Flexity Berlin das Stadtbild prägen. Vier #Vorserienfahrzeuge rollten ab Anfang September 2008 aus dem Werk in Bautzener Werk Richtung Hauptstadt. Bereits einen Monat später waren die Neulinge im Fahrgasteinsatz und ersetzten seitdem Stück für Stück die #Tatra-Straßenbahnen.

In Kombination mit den bereits betriebenen #GT6-Niederflurfahrzeugen wurde die Berliner Straßenbahn durch die zehn Zentimeter #breiteren Flexitys nicht nur attraktiver für Fahrgäste, sondern auch zunehmend #barrierefrei. Das kam nicht nur bei den Berliner*innen gut an. 2012 heimste die Flexity den „universal design award“ und den „universal design consumer favorite“ ein.

Kein Wunder, dass der #Rahmenvertrag mit Bombardier über 210 Fahrzeuge nicht nur vollständig abgerufen, sondern auf Wunsch der BVG sogar um 10 Prozent aufgestockt wurde. 34 kurze und 157 lange #Zweirichtungs- sowie 40 lange #Einrichtungswagen wurden am Ende beschafft, die allesamt in #Bautzen oder #Hennigsdorf gebaut wurden.

Da das #Straßenbahnnetz immer #weiterwächst – elf #Neubaustrecken befinden sich derzeit in unterschiedlichen Bearbeitungs- und Planungsphasen – wurde bereits vor zwei Jahren für #Fahrzeugnachschub gesorgt. Der Rahmenvertrag mit der Firma #Alstom sieht die Lieferung von bis zu 117 neuen #Zweirichtungsfahrzeugen vor. Darunter auch eine gänzlich neue #neunteilige #50-Meter-Version, die auf der Linie #M4 eingesetzt werden soll, sowie eine #30-Meter-Version, die im #Südosten Berlins dann die #GT6 ersetzen wird.

—–

Mit freundlichen Grüßen

BVG-Pressestelle

Tel. +49 30 256-27901

www.bvg.de/presse

pressestelle@bvg.de

%d Bloggern gefällt das: