BVG: Erkältungs- und Grippewelle bei der BVG, aus BVG

16.12.2022

Die aktuelle Erkältungs- und #Grippewelle trifft natürlich auch die Mitarbeiter*innen der Berliner Verkehrsbetriebe (#BVG). Wie überall in der Stadt sind auch in unserem Unternehmen erhöhte #Krankenstände zu verzeichnen – egal ob in der #Verwaltung, den #Werkstätten oder dem #Fahrdienst. Weitere Mitarbeiter*innen müssen ihre erkrankten Kinder pflegen oder wegen geschlossener Kitagruppen kurzfristig daheim bleiben.

Mit dem großen und beherzten Einsatz unserer Mitarbeiter*innen halten wir Berlin aber auch in dieser Jahreszeit #mobil. Einige verkürzen oder verschieben sogar kurzfristig ihren Urlaub.

Dennoch kommt es auch bei uns zu punktuellen #Einschränkungen für die Fahrgäste.

Es kann aktuell im gesamten Stadtgebiet zum #Ausfall von Fahrten kommen. Das gilt vor allem bei #kurzfristigen, schlichtweg nicht planbaren Krankmeldungen. Dann können Dienste unter Umständen nicht sofort nachbesetzt werden. Wir versuchen stets, diese Ausfälle schnellstmöglich zu kompensieren und vor allem größere #Taktlücken auf einzelnen Linien rasch zu schließen.

Betroffen sind alle drei Betriebsbereiche – #U-Bahn, #Straßenbahn und #Bus. Bei der Straßenbahn können bis zum 22. Dezember zur besseren Planbarkeit gezielt die #Verstärkerfahrten auf der Linie #M5 entfallen und die Linie #12 im 20-Minuten-Takt fahren. Beim Bus besteht grundsätzlich weiterhin der bekannte, angepasste #Fahrplan (siehe Pressemitteilung vom 15.08. und 04.08.) Ausschlaggebend ist hier nicht zuletzt die angespannte #Arbeitsmarktlage für Arbeitgeber, die auch viele andere Verkehrs- und #Logistikunternehmen und ganze Branchen spüren.

Ab dem 22. Dezember gilt bei der BVG der #Ferienfahrplan.

Wir danken allen Fahrgästen für ihr Verständnis und wünschen ihnen eine ruhige und vor allem gesunde Vorweihnachtszeit!

Mit freundlichen Grüßen

BVG-Pressestelle

Tel. +49 30 256-27901

www.bvg.de/presse

pressestelle@bvg.de

%d Bloggern gefällt das: