Bahnhöfe + S-Bahn: Turmbahnhof und Verlängerung der S75 von Wartenberg in Richtung Blankenburg und Buchholz, aus Senat

26.10.2022

Frage 1:
Was ist der genaue Stand der Planung der #Verlängerung der #S75 von #Wartenberg zum #Karower Kreuz (nördlicher Abschnitt der #Nahverkehrstangente) und darüber hinaus?
Antwort zu 1:
Im Rahmen des Infrastrukturprojektes #i2030 planen die Länder Berlin und Brandenburg, die Deutsche Bahn AG und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) u.a. die Verlängerung der S-Bahnlinie S75 vom derzeitigen Endbahnhof Wartenberg entlang des Berliner EisenbahnAußenrings über das Karower Kreuz bis zur Einfädelung in die heutige S8 in Richtung Hohen
Neuendorf (bezeichnet als „Nahverkehrstangente Nord“).
Die Planung für die Verlängerung der S75 befindet sich derzeit in der Phase der
Grundlagenermittlung.


Frage 2:
Wann soll diese Strecke in Betrieb genommen werden?
2
Antwort zu 2:
Verlässliche Terminangaben hinsichtlich der weiteren Planungs- und Genehmigungsphasen
sowie des Baubeginns und letztlich der Inbetriebnahme des Vorhabens können zum heutigen
Zeitpunkt noch nicht getroffen werden und stehen im Zusammenhang mit einer gesicherten
Finanzierung der Maßnahmen.
Frage 3:
Was ist der genaue Stand der Planung des S-Bahnhofs “#Sellheimbrücke”?
Antwort zu 3:
Im Zusammenhang mit der Verlängerung der S75 ist die Errichtung der neuen S-Bahnhöfe
#Malchow-Nord, Sellheimbrücke, Karower Kreuz und #Bucher Straße vorgesehen. Der S-Bahnhof
Sellheimbrücke soll voraussichtlich in Form eines Mittelbahnsteigs unterhalb der Sellheimbrücke
errichtet werden. Der Planungsstand entspricht dem Stand des Gesamtvorhabens (siehe Antwort
zu 1).
Frage 4:
Wann soll dieser in Betrieb genommen werden?
Antwort zu 4:
Aussagen zur Inbetriebnahme dieser Station decken sich mit den Angaben zur Inbetriebnahme
der Strecke (siehe Antwort zu 2).
Frage 5:
Was ist der genaue Stand der Planung des “#Turmbahnhof #Karower Kreuz”?
Antwort zu 5:
Am Karower Kreuz soll im Rahmen des Vorhabens zur #Streckenverlängerung der S75 ein
bedeutender Umsteigebahnhof („Turmbahnhof Karower Kreuz“) errichtet werden. Dazu sollen
sowohl an der Stettiner Bahn als auch am Eisenbahn-Außenring jeweils Bahnsteige für den
Regional- und S-Bahn-Verkehr errichtet werden. Der Planungsstand deckt sich wiederum mit
dem des Gesamtvorhabens (siehe Antwort zu 1).
3
Frage 6:
Wann soll dieser in Betrieb genommen werden?
Antwort zu 6:
Aussagen zur Inbetriebnahme dieser Station decken sich mit den Angaben zur Inbetriebnahme
der Strecke (siehe Antwort zu 2).
Frage 7:
Ist eine Verlängerung der S75 in Richtung Französisch Buchholz (Bahnhof Bucher Straße etc.) durch die
Brückenbauwerke am Karower Kreuz hindurch möglich? Wenn ja, wie?
Antwort zu 7:
Für die #Querung der #Stettiner Bahn ist nach den derzeitigen Planungen, die sich aber noch in der
Phase der #Grundlagenermittlung befinden, eine Unterquerung der Gleise der Stettiner Bahn
vorgesehen. Hierfür würde auf der Nordostseite parallel zur Unterführung des Berliner Außenrings
– mit gewissem Abstand – ein neuer Durchstich durch den Bahndamm erfolgen. Eine genauere
Ausarbeitung, auch bezüglich des Flächenanspruchs innerhalb des Karower Kreuzes, wird im
Rahmen der weiteren Planungsschritte erfolgen.
Frage 8:
Wenn nein:
a) Warum nicht?
b) Wo soll die verlängerte S75 ihre Endhaltestelle inkl. der notwendigen bahntechnischen Infrastruktur haben?
Antwort zu 8:
Antwort entfällt aufgrund der positiven Antwort zu 7.
Frage 9:
Werden am sogenannten „Turmbahnhof Karower Kreuz” Regionalbahnen halten? Wenn ja, welche Linien?
Antwort zu 9:
Gemäß aktuellem Planungsstand sind in den Betriebskonzepten der entsprechenden
Verkehrsverträge im Bereich des Turmbahnhofes Karower Kreuz folgende Leistungen im
#Regionalverkehr vorgesehen:
4
A) Abschnitt Berlin-Gesundbrunnen – Bernau (Stettiner Bahn):
· Linie RE3 Lutherstadt Wittenberg – Berlin – Schwedt/Stralsund: Verkehr im Stundentakt
(täglich 4 bis 1 Uhr),
· Linie RE9 Berlin Südkreuz – Angermünde – Szczecin: Verkehr im 2-Stunden-Takt (täglich 6/7
bis 22/23 Uhr),
· Linie RB27 Klosterfelde – Wandlitzsee – Basdorf – Berlin-Gesundbrunnen: einzelne
Zugfahrten in der morgendlichen und nachmittäglichen Hauptverkehrszeit von Montag bis
Freitag.
B) Abschnitt Berlin-Hohenschönhausen – Oranienburg (Eisenbahn-Außenring):
· Linie RB12 Berlin Ostkreuz – Oranienburg – Templin Stadt: Verkehr im Stundentakt (Mo-Sa
5 bis 23/0 Uhr, So 6 bis 23/0 Uhr),
· Linie RB32 Ludwigsfelde – Flughafen BER – Berlin Ostkreuz – Oranienburg: Verkehr im
Stundentakt (täglich 4:30/5:30 bis 22:30/23:30 Uhr).
Frage 10:
Welche Bereiche in den Pankower Ortsteilen Karow, Blankenburg und Französisch Buchholz sollen durch den
Turmbahnhof „Karower Kreuz“ erschlossen werden? Wie viele Menschen wohnen im entsprechenden
Einzugsbereich?
Antwort zu 10:
Einen direkten Nutzen entfaltet der neue Bahnhof Karower Kreuz für Bereiche von Blankenburg
und Karow, die sich derzeit in größerem Abstand von den gleichnamigen aktuellen S-Bahnhöfen
befinden. Hierbei handelt es sich teilweise um Gebiete, bei denen die im Nahverkehrsplan
definierten Erschließungsstandards nicht eingehalten werden. Der Bahnhof Karower Kreuz hilft
dabei diese Lücken zu schließen. Aufgrund des Haltes von teilweise langlaufenden
Regionalverkehrslinien sowie der schnelleren Verbindung Richtung Innenstadt wird der Bahnhof
ein größeres Einzugsgebiet auch für weiter entfernt liegende Gebiete haben.
Weiterhin gibt es Planungen für die städtebauliche Entwicklung der Karower Felder, wodurch sich
das Potenzial im Einzugsgebiet deutlich erhöht.
Frage 11:
Welche Verbesserungen der Fahrtzeiten bzw. Umsteigebeziehungen ergeben sich auf welchen Relationen durch die
Errichtung des Turmbahnhofs „Karower Kreuz“? (bitte im Detail angeben)
5
Antwort zu 11:
Durch die Umsteigemöglichkeit am Karower Kreuz ergeben sich diverse neue Fahrtmöglichkeiten
mit kürzeren Reisezeiten.
In der folgenden Tabelle sind Beispiele genannt (die exakten Zeiten hängen vom zukünftigen
Fahrplan ab, als Grundlage wurde der 3. Entwurf des Deutschland-Takts verwendet):

VonRichtungAlte RouteFahrzeit in minNeue RouteFahrzeit in min
BuchFlughafen BERS2, FEX54S2, RB3248
BuchOranienburgS2, S155S2, RB32/ RB1226
BuchHohenschönhausenBus35S2, RB32/ RB12 S2, S7515 20
TemplinBuchRB12,  S1,  S8, S299-116RB12, S282
AngermündeLichtenbergRE3, RB2477RE3, RB1259
BasdorfHohenschönhausenRB27, S2, Bus51RB27, RB32/ 1223


Berlin, den 24.10.2022
In Vertretung
Markus Kamrad
Senatsverwaltung für
Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

www.berlin.de

%d Bloggern gefällt das: