S-Bahnhof Schöneweide: Vorplatz soll attraktiver werden, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/bezirke/treptow-koepenick/article234372173/Bahnhof-Schoeneweide-Vorplatz-soll-attraktiver-werden.html

Die Türen zum #Hauptgebäude sind seit Jahren verschlossen, die Wände mit Graffiti verschmiert. Seit einem Brand vor fünf Jahren ist der #Fußgängertunnel versperrt, Müll stapelt sich auf der ungenutzten Treppe. Bauzäune prägen den Vorplatz des S-Bahnhofs #Schöneweide, der in der DDR mal ein wichtiger #Fernbahnhof war. Schon lange ist er nur noch ein Schandfleck: Wer hier ein-, aus- oder umsteigt, folgt eigentlich nur schnellen Schrittes den Laufmarkierungen auf dem Boden, die aus der Anlage herausführen.

Um die Attraktivität des Bahnhofs zu erhöhen, ist die Deutsche Bahn (DB) seit Jahren mit dem #Umbau beschäftigt. Bei laufendem Betrieb werden beide #Bahnsteige nacheinander erneuert, #barrierefreie Zugänge über #Rolltreppen und #Aufzüge geschaffen, neue Dächer und Sitzgelegenheiten installiert. Die Baumaßnahmen begannen im März 2013 und sollten bis 2018 abgeschlossen werden, verzögerten sich aber immer wieder. Zuletzt wurde Weihnachten 2022 als Zieldatum für die Fertigstellung genannt.

Die Zukunft des Fußgängertunnels war lange Zeit ungewiss, seit Dezember ist klar: Die #Unterführung kommt weg. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen die #Straßenbahntrassen am Sterndamm verlagern, es wird eine Unterführung in Verlängerung der #Brückenstraße gebaut. Der Fußgängertunnel wird dann nicht mehr benötigt, weil eine barrierefreie #Fußgängerquerung oberhalb des Tunnels entsteht.

Umgestaltung #Vorplatz: Finanzierung muss noch geklärt werden
Wie Verkehrsstadträtin Claudia Leistner (Grüne) im Ausschuss für Stadtentwicklung erklärte, ist mit dem Umbau des Bahnhofs …

%d Bloggern gefällt das: