Bahnhöfe: Planfeststellungsverfahren Ostkreuz Vor kurzem lagen die Planfeststellungsunterlagen zum Umbau des maroden Bahnhofes Ostkreuz öffentlich aus., aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002332

Die unteren #S-Bahnsteige sollen für die in #Ost-West-Richtung verlaufenden Linien zugunsten eines #Richtungsbetriebes umgebaut werden, so dass die Fahrgäste alle in die jeweilige Fahrtrichtung verkehrenden Züge nutzen können. Zukünftig werden am Bahnhof Ostkreuz aber auch #Regionalzüge an den drei neu entstehenden Regionalbahnsteigen der #Frankfurter, #Wriezener und der #Ringbahn halten können. Die jeweiligen S- und Regionalbahnsteige sollen über großzügige Treppen, #Fahrtreppen und #Aufzüge miteinander verbunden werden, so dass sich die Situation für die umsteigenden Fahrgäste deutlich verbessern wird. Während der Bauzeit soll es keine wesentlichen Betriebseinschränkungen auf der S-Bahn sowie bei Regional- und Fernbahn geben. Der dadurch vorgesehene #etappenweise #Umbau, der 2004 beginnen soll, wird allerdings voraussichtlich acht Jahre in Anspruch nehmen. Die Umbaukosten werden auf ca. 350 Millionen Euro geschätzt.

Der Berliner #Fahrgastverband #IGEB hat im Rahmen des #Planfestestellungsverfahrens zu den öffentlich ausgelegten Plänen folgende Stellungnahme abgegeben:

„Der Berliner Fahrgastverband IGEB e.V. begrüßt das beabsichtigte Bauvorhaben, da es eine wesentliche Verbesserung der Zugangs- und Umsteigesituation am S-Bahnhof #Ostkreuz und durch die geplanten Regionalbahnsteige eine deutliche Verbesserung der #Vernetzung zwischen S-Bahn- und Regionalbahnnetz darstellt.

Zu folgenden Punkten sind die Planungen aus Fahrgastsicht jedoch korrekturbedürftig:…

%d Bloggern gefällt das: