U-Bahn: Schlechte Nachrichten für Spandauer: Berliner Senat stellt U7-Verlängerung zur Heerstraße hinten an, aus Der Tagesspiegel

07.12.2022

https://www.tagesspiegel.de/berlin/schlechte-nachrichten-fur-spandauer-u-bahn-projekt-berliner-senat-stellt-u7-verlangerung-zur-heerstrasse-hinten-an-8988217.html

Für Verkehrssenatorin Bettina Jarasch galt die Verlängerung der U7 zur Heerstraße als wichtiges Projekt. Doch jetzt haben erst mal andere Strecken Priorität.

Bei den Plänen zum #Ausbau des Berliner #U-Bahn-Netzes stellt der Senat die #Verlängerung der #U7 zur #Heerstraße-Nord in #Spandau zunächst hinten an. „Es war von Anfang an klar, dass wir priorisieren müssen. Wir haben uns verständigt, dass wir mit der #U3 zum #Mexikoplatz und der U7 zum #BER anfangen wollen“, sagte Verkehrssenatorin Bettina Jarasch (Grüne) am Mittwoch im Mobilitätsausschuss des Abgeordnetenhauses. Weitere Planungen für die U-Bahn-Verlängerung in Spandau sind demnach bislang nicht begonnen worden.

Im Koalitionsvertrag hatten sich SPD, Grüne und Linke darauf geeinigt, die Verlängerung des Berliner U-Bahnnetzes an insgesamt fünf Stellen zu untersuchen. Neben der U3 zum Mexikoplatz und der U7-Verlängerung an beiden Enden zur Heerstraße in Spandau und zum Flughafen BER in #Schönefeld, zählen dazu auch ein Ausbau der #U2 nach #Pankow-Kirche und der #U8 ins #Märkische Viertel.

Dass zunächst nur zwei Strecken angegangen werden, liege allein am fehlenden #Personal, sagte Jarasch dem Tagesspiegel. „Es ist eine reine #Kapazitätsfrage.“ Sobald es freies Personal gebe, würden auch die anderen Strecken …

%d Bloggern gefällt das: