Schiffsverkehr: 100 Jahre Behala: Sieben Dinge, die Sie noch nicht wussten, aus Berliner Morgenpost

05.03.2023

https://www.morgenpost.de/berlin/article237812883/100-Jahre-Behala-Sieben-Dinge-die-Sie-noch-nicht-wussten.html

Vor 100 Jahren gründete sich die Berliner #Hafen- und Lagerhaus GmbH (#Behala). Zu dem heute zu 100 Prozent landeseigenen Unternehmen gehören neben #Südhafen und #Hafen #Neukölln auch der größte unter den Binnenhäfen, der #Westhafen. Doch die 100-jährige Geschichte der Behala enthält noch weit mehr interessante Fakten. Die Berliner Morgenpost hat sieben Dinge aufgelistet, die Sie womöglich noch nicht wussten:

1. Die Gründung

Im sich zur #Industriestadt entwickelnden Berlin des 19. Jahrhunderts wurde ein zentral gelegener #Binnenhafen immer wichtiger. Die beiden vorhandenen Häfen am #Landwehrkanal und am Spandauer #Schifffahrtskanal allein konnten die steigenden Warentransporte bald nicht mehr stemmen. So entstand 1913 zunächst der #Osthafen in #Stralau, zehn Jahre später, am 3. September 1923, eröffnete der Westhafen in #Moabit.

Einige Monate zuvor, am 26. Februar 1923, war die Behala als Betreiberin der Berliner Binnenhäfen gegründet worden. Heute werden Neuköllner sowie Süd- und Westhafen durch sie betreut.

2. Der Größte

Der Westhafen in Berlin-Mitte ist heute der größte der Berliner …

%d Bloggern gefällt das: