Radverkehr: Fahrradparkhaus am Pankower Tor mit bis zu 1700 Plätzen, aus Berliner Morgenpost

21.11.2022

https://www.morgenpost.de/bezirke/pankow/article236967913/Fahrradparkhaus-am-Pankower-Tor-mit-bis-zu-1700-Plaetzen.html

Berlin reagiert auf miese Bedingungen für #Radfahrer am Bahnhof #Pankow und kündigt #Parkhaus an – es könnte größer werden als gedacht.

Fahrräder nebeneinander und übereinander, dazwischen #E-Scooter und #E-Bikes verschiedener #Sharing-Anbieter: Jeder, der sein #Fahrrad am Bahnhof Pankow anschließen will, kennt dieses Chaos. So sehr #Radfahren politisch gewollt ist, so miserable Bedingungen bieten sich an den verdreckten und überfüllten Bügeln rund um den #Garbátyplatz. Selbst die #Doppelstock-Ständer sind spätestens am frühen Vormittag restlos belegt.

Nun nimmt eine Lösung Form an, die das alles ändern könnte: Bis zu 1700 Abstellplätze für Velos soll ein neues #Fahrradparkhaus an der Berliner Straße anbieten, was die Berliner Radplanungsgesellschaft #Infravelo jetzt mit einer #Machbarkeitsstudie prüfen lässt. Es handelt sich um ein Teilprojekt des neuen Stadtquartiers Pankower Tor mit rund 2100 Wohnungen gleich gegenüber dem #Verkehrsknoten auf einer 34 Hektar großen #Bahnbrache.

Während das #Wohnungsbauvorhaben des Investors Kurt Krieger in einer planerischen Warteschleife hängt, rückt das dazugehörige Fahrradparkhaus nun einen Schritt näher zur #Verwirklichung. Und es könnte laut Infravelo sogar …

%d Bloggern gefällt das: