Potsdam + Straßenbahn: Zeitplan für die Krampnitz-Tram wackelt Die Straßenbahn in den Norden der Stadt wird wohl auch Ende 2029 noch nicht fahren. , aus PNN

https://www.pnn.de/potsdam/neuer-stadtteil-in-potsdam-zeitplan-fuer-die-krampnitz-tram-wackelt/28241270.html

#Potsdam – Ab dem Jahr 2029 soll die #Straßenbahn von der Potsdamer #Innenstadt bis ins neue Viertel #Krampnitz fahren. Doch auch dieser Starttermin, der schon einmal von 2025 auf 2029 verschoben werden musste, gerät ins Wanken. So beginnen die beiden nötigen #Planfeststellungsverfahren rund ein Jahr später als bisher von Bauverwaltung und den kommunalen Verkehrsbetrieben kommuniziert. Und auch der Antrag auf #Fördermittel verschiebt sich.

Planfeststellungsverfahren später als gedacht
So hatten die Verantwortlichen um Projektchef und Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) bisher erklärt, das nötige Planverfahren für den #zweigleisigen Ausbau der bisher #einspurigen Tramtrasse an den Roten #Kasernen solle noch vor Ende 2021 beginnen. Nun teilte Rathaussprecherin Christine Homann auf PNN-Anfrage mit, dafür sei nun Ende 2022 vorgesehen. Für die Haupttrasse wiederum verschiebt sich der Beginn des Planfeststellungsverfahrens von Mitte dieses Jahres auf die „erste Hälfte des Jahres 2023“, wie die Sprecherin erklärte. Auch die Einreichung des Fördermittelantrags zur Finanzierung, der im Herbst gestellt werden sollte, ist nun erst für „die erste Jahreshälfte 2023“ vorgesehen.

Als Gründe nannte die Sprecherin das komplexe Verfahren, bei dem viele Fragestellungen gründlich abzuarbeiten seien. Zu den Folgen der Verzögerung für den Zeitplan des Gesamtprojekts machte die Stadtverwaltung keine …

%d Bloggern gefällt das: