S-Bahn + Bahnhöfe: Die Zeit wird knapp S-Bahn-Sanierung Charlottenburg—Westkreuz muß bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 beendet sein, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002674

In den Jahren 1995 bis 1998 war der mittlere Abschnitt der #Stadtbahn zwischen #Ostbahnhof und #Zoologischer Garten (ausschließlich – also ohne den Bahnhof Zoo selbst) #grunderneuert worden. Inzwischen ist der westliche Abschnitt Zoologischer Garten— #Charlottenburg#Westkreuz im Bau, zusammen mit einigen Arbeiten zwischen Westkreuz und #Nikolassee (oben). Ab voraussichtlich 2008 wird dann der östliche Abschnitt #Ostbahnhof (ausschließlich) — #Warschauer Straße — #Ostkreuz (unten) erneuert. Auf der #Ringbahnebene des S-Bahnhofs Ostkreuz sollen die Arbeiten 2006/07 beginnen – falls die gesamte Maßnahme nicht zum wiederholten Mal verschoben wird.

Der westliche Stadtbahn-Abschnitt, dessen Grunderneuerung eigentlich 1998 an die Arbeiten auf dem mittleren Abschnitt anschließen sollte, stand von Anfang an unter einem „unglücklichen Stern“: Zunächst zogen sich die bahninternen Planungen über Gebühr in die Länge. Langwierig gestaltete sich auch das #Planfeststellungsverfahren #Savignyplatz (ausschließlich)—Westkreuz. Hieran hatte auch die Bürgerinitiative #Stuttgarter Platz ihren Anteil, die zunächst eine vom Bezirk #Charlottenburg geplante Bebauung des Stuttgarter Platzes erfolgreich bekämpfte und sich dann auch gegen die vom Berliner Senat bestellte #Verlegung des S-Bahnhofs Charlottenburg in Richtung Wilmersdorfer Straße zum gleichnamigen Bahnhof der #U7 wandte. Während der Berliner #Fahrgastverband #IGEB u.a. das Argument der BI, mit den neuen Schallschutzwänden werde der Stadtraum am Stuttgarter Platz zerstört, teilte, gab es bei der Verlagerung der S-Bahn-Steige gegensätzliche Positionen, denn die Bl hatte sowohl die Notwendigkeit zur Verkürzung des Umsteigewegs S-Bahn—U-Bahn in Frage gestellt als auch den Bau von vier Bahnsteigkanten…

%d Bloggern gefällt das: