VBB: „48 Stunden Elbe-Elster“ am 20. und 21. Juli, aus VBB

https://www.vbb.de/search/press/48-stunden-elbe-elster-am-20-und-21-juli

Mit Bus und Bahn in die #Niederlausitzer #Heidelandschaft

Am 20. und 21. Juli 2019 erwartet Besucherinnen und Besucher der Aktion „#48-Stunden Elbe-Elster“ ein erlebnisreiches Wochenende mit reichlich Kunst, Kultur und Kulinarik. Interessierte können den idyllischen Landstrich zwischen den Flüssen #Elbe und Schwarzer #Elster ganz autofrei erkunden. Start und Zielpunkt der „48-Stunden“-Veranstaltung ist der Bahnhof #Elsterwerda.

Beginnend am Bahnhof in Elsterwerda fahren an beiden Tagen Busse der #VerkehrsManagement #Elbe-Elster im Stundentakt kostenfrei auf der gesamten Route. Es besteht die Möglichkeit, an jeder Sonderhaltestelle aus- und zuzusteigen. An den einzelnen Anlaufpunkten erfährt man beispielswiese, was es mit der Ananas in Elsterwerdas Barockem Schlossensemble, den Grenzsteinen in #Gröden oder dem #Moor in der Kurstadt Bad #Liebenwerda auf sich hat. Das detaillierte Programm ist als Download im Flyer „48 Stunden Elbe-Elster“ (vbb.de/48stunden) abrufbar.

Anreise

Reisen Sie entspannt mit dem Zug zu den Bahnhöfen Elsterwerda und #Elsterwerda-Biehla an. Alle zwei Stunden fahren die Züge des #RE5 ab Berlin sowie die Züge ab Dresden, Leipzig, Falkenberg und Cottbus.

Abreise: Sonderzüge im Einsatz

Zu Ihrer verbesserten Abreisemöglichkeit nach dem kostenlosen Classic Open Air-Konzert in Elsterwerda werden am Samstagabend (20. Juli) in Richtung Falkenberg (Elster) und Cottbus Sonderzüge eingesetzt. Diese finden Sie auch in der Verbindungssuche der VBB-Fahrinfo unter vbb.de und der VBB App Bus&Bahn.

Weitere Informationen

Aktuelle Fahrplanauskunft: vbb.de, VBB-Infotelefon: (030) 25 41 41 41

Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.: www.elbe-elster-land.de

Regionalverkehr: Zugausfälle und Ersatzverkehr RE 11 / RB 49 Cottbus – Falkenberg (Elster) – Leipzig vom 4. bis 14. Oktober 2013

(Berlin, 30. September 2013) Auf Grund von #Gleisarbeiten in Bad #Liebenwerda werden vom 4. Oktober bis 14. Oktober folgende Fahrplanänderungen auf den Linien der #RE11 und #RB49 erforderlich:

http://www.deutschebahn.com/de/presse/verkehrsmeldungen/4536838/bbmv20130930.html?c2212428=2207510&start=0&itemsPerPage=20&x=1 4. Oktober, 20 Uhr bis 7. Oktober, 10 Uhr sowie 11. Oktober, 20 Uhr bis 14. Oktober, 4 Uhr Die Züge der Linien RE 11 und RB 49 fallen zwischen Falkenberg (Elster) und Ruhland aus und werden durch Busse ersetzt. Auf Grund der längeren Fahrzeiten der Ersatzverkehre fahren die Busse bis zu 30 Minuten früher ab Elsterwerda um den Anschluss in Ruhland in Richtung Hoyerswerda beziehungsweise Cottbus sicherzustellen. In der Gegenrichtung kommen die Busse später in Elsterwerda an. Dort besteht Anschluss an die Züge eines späteren Taktes in Richtung Leipzig. Reisende werden gebeten eine frühere Verbindung zu nutzen. 7. Oktober, 10 Uhr bis 11. Oktober, 20 Uhr Die Züge der Linien RE 11 und RB 49 fallen zwischen Falkenberg (Elster) und Elsterwerda-Biehla aus und werden durch Busse ersetzt. Die Busse fahren in Falkenberg (Elster) früher ab, um den Anschluss an die Züge in Elsterwerda-Biehla in Richtung Hoyerswerda beziehungsweise Cottbus zu erreichen. In der Gegenrichtung besteht in Falkenberg (Elster) Anschluss an die Züge eines späteren Taktes in Richtung Leipzig. Reisende werden gebeten eine frühere Verbindung zu nutzen. 14. Oktober, 4 Uhr bis 14. Oktober, 10 Uhr Die Züge der Linien RE 11 und RB 49 fallen zwischen Elsterwerda-Biehla und Ruhland aus und werden durch Busse ersetzt. Die geänderten Fahrtzeiten des Ersatzverkehrs sind zu beachten. Reisende werden gebeten eine frühere Verbindung zu nutzen. Die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen ist leider nicht möglich. Die Beförderung von Rollstühlen und Kinderwagen ist nur eingeschränkt möglich. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten werden die Reisenden um Verständnis gebeten. Informationen erhalten Reisende im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten, beim Kundendialog DB Regio Nordost unter: Telefon (0331) 235 6881 oder -6882 sowie an den Aushängen auf den Stationen. Herausgeber: DB Mobility Logistics AG Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation Oliver Schumacher