Radverkehr + Straßenverkehr: Inspektion der Betonschwellen im Berliner Schienennetz, aus Senat

Frage 1:
Auf welchen #Gleisabschnitten des Berliner Schienennetzes wurden seit Juni 2022 die #Betonschwellen überprüft?
Welche Gleisabschnitte sollen noch überprüft werden? Wann werden die Prüfungen abgeschlossen sein?
Antwort zu 1:
Im Netz der Berliner #Straßenbahn und #U-Bahn befinden sich keine #Spannbetonschwellen, sodass in den weiteren Fragestellungen lediglich eine Beantwortung für den #Fernbahnanteil der DB AG erfolgt.
Die DB AG teilt hierzu ergänzend Folgendes mit:
„Es handelt sich ausschließlich um Strecken der Fernbahn, d.h. die S-Bahn ist nicht betroffen. Zum Teil mussten betriebliche Einschränkungen aufgrund der neuen Inspektionsgrundlagen veranlasst werden. Das Inspektionsprogramm wurde am 06.08.2022 abgeschlossen.“


Frage 2:
Welche Ergebnisse ergaben diese Überprüfungen bis jetzt? Wurden mangelhafte Betonschwellen identifiziert? Falls
ja, wie viele und auf welchen Gleisabschnitten?
Antwort zu 2:
Die DB AG teilt hierzu Folgendes mit:
„Es müssen ca. 10.000 Schwellen #kurzfristig gewechselt werden. Austausche fanden bspw. auf
der Strecke 6078 zwischen #Biesdorfer Kreuz und #Kaulsdorf sowie auf der Strecke 6107
#Hauptbahnhof und #Moabit statt.“
Frage 3:
Wurden bereits Betonschwellen ausgetauscht? Falls ja, wie viele und auf welchen Gleisabschnitten?
Antwort zu 3:
Die DB AG teilt hierzu Folgendes mit:
„Es wurden im Raum Berlin bereits ca. 2.500 #Schwellen #gewechselt.“
Frage 4:
Ist der Austausch weiterer Betonschwellen geplant? Falls ja, wie viele und auf welchen Gleisabschnitten?
Antwort zu 4:
Die DB AG teilt hierzu Folgendes mit:
„Es kann vereinzelt zu weiteren Tauschaktionen kommen, da das neue Regelwerk für die MSSchwellen höhere Anforderungen stellt. Alle bekannten Schwellen mit Vorschädigungen wurden
aber inspiziert.“
Frage 5:
Zu welchen Einschränkungen im Berliner Schienenverkehr wird es durch diese Maßnahmen noch voraussichtlich
kommen?
3
Antwort zu 5:
Die DB AG teilt hierzu Folgendes mit:
„Das #Inspektionsprogramm wurde am 06.08.2022 abgeschlossen. Weitere Einschränkungen in
diesem Umfang sind nicht mehr zu erwarten. Es kann aber im Rahmen der Beseitigung zu
Einschränkungen (z.B. Nachbargleissperrungen aus Arbeitsschutzgründen, Erweiterung der
Betriebsruhe) kommen.“

Berlin, den 25.08.2022
In Vertretung
Dr. Meike Niedbal
Senatsverwaltung für
Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

www.berlin.de

%d Bloggern gefällt das: