Güterverkehr + Regionalverkehr: Mobilität: Ärger mit Betonschwellen: Berliner Westhafen von Zugverkehr abgehängt, aus Berliner Zeitung

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/aerger-mit-betonschwellen-berliner-westhafen-von-zugverkehr-abgehaengt-li.249073

Der wichtigste #Güterumschlagplatz in Berlin ist nicht mehr auf der Schiene erreichbar. Eine weitere Strecke musste ebenfalls überraschend #gesperrt werden.

#Betonschwellen sorgen auch im Berliner und Brandenburger #Bahnverkehr für immer mehr Probleme. Jetzt wurde bekannt, dass der wichtigste #Binnenhafen von Berlin auf dem #Schienenweg nicht mehr erreichbar ist. Das teilte die Berliner #Hafen- und Lagerhausgesellschaft (#Behala), die diese Anlage betreibt, auf Anfrage mit. Der benachbarte Ringbahnabschnitt, der zu dem wichtigen #Umschlagplatz führt, ist gesperrt.

Die #Bahnstrecke zwischen #Berlin-Moabit und #Hamburger und Lehrter Bahnhof steht seit dem 13. Juli nicht mehr zur Verfügung, teilte Behala-Geschäftsführerin Petra Cardinal der Berliner Zeitung mit. „Das betrifft den #Güterzugverkehr vom und zum #Westhafen. Wir gehen davon aus, dass die Sperrung mit den seit Mitte der vergangenen Woche laufenden bundesweiten Prüfungen von Betonschwellen zusammenhängt.“

„Unser derzeitiger Stand ist, dass die Sperrung bis zum 12. August 2022, 15.30 Uhr, andauern soll“, sagte die Behala-Chefin. Folge sei, dass der #Güterumschlag von auf der Schiene transportierten Gütern zur Zeit nicht durchgeführt werden kann und die Kunden damit nicht beliefert werden …

%d Bloggern gefällt das: