Straßenbahn: Schildbürgerstreich oder Blamage? Überholverbot für die Straßenbahn, aus Berliner Zeitung

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/schildbuergerstreich-oder-blamage-ueberholverbot-fuer-die-strassenbahn-li.248273

Das hat es in Berlin noch nicht gegeben. In #Weißensee tritt eine einzigartige Regelung in Kraft. Ob sie den #Tramverkehr der BVG behindert, wird sich zeigen.

Ein #Überholverbot für Kraftfahrzeuge – das hat jeder, der im Straßenverkehr unterwegs ist, schon mal erlebt. Aber ein Überholverbot für #Straßenbahnen – das ist neu. Nicht mehr lange, dann wird es in Berlin so eine Regelung geben. Schauplatz ist die #Berliner Allee in Weißensee. Doch was auf den ersten Blick wie eine nette Eigentümlichkeit wirkt, hat einen ernsten Hintergrund. Personal der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) spricht von einem #Schildbürgerstreich. Oder ist es eine weitere Blamage für die rot-grün-rote Koalition, die sich die #Mobilitätswende auf die Fahnen geschrieben hat?

Wer häufiger auf der Berliner Allee im Nordosten der Stadt unterwegs ist, wird die Baustelle kennen. Rot-weiße Baken engen die Fahrbahnen ein, weil in der Mitte der Ausfallstraße gearbeitet wird. Die BVG lässt einen Abschnitt der dortigen #Straßenbahnstrecke erneuern. Alte Gleise wurden herausgerissen, neue verlegt. Jetzt sind Bauleute dabei, Schienen zu schleifen. Noch bis Sonntagabend müssen Fahrgäste auf diesem Teil der Linien #M4, #12 und #27 auf Busse umsteigen.

Es geht um die Sicherheit der Beschäftigten und Fahrgäste der BVG

Kurz bevor rechts die #Buschallee abzweigt, gibt es eine #Besonderheit. Denn hier spaltet sich die stadtauswärts führende #Strecke in zwei …

%d Bloggern gefällt das: