Fahrdienst: Fahrdienst Berlkönig stellt seinen Betrieb ein, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/berlin/article235938359/Fahrdienst-Berlkoenig-stellt-seinen-Betrieb-ein.html

Die Sammeltaxis sind am Mittwoch letztmals in Berlin unterwegs. Neue Rufbusse sollen folgen, ein genauer Starttermin fehlt aber noch.

Zwischen 17 und 2 Uhr wird der #Berlkönig an diesem Mittwoch und in der Nacht zu Donnerstag noch einmal auf Berlins Straßen unterwegs sein, dann ist Schluss: Die Berliner Verkehrsbetriebe (#BVG) stellen den seit vier Jahre existierenden #Fahrdienst, wie im Juni angekündigt, ein. Rund 1,85 Millionen Fahrgäste haben den #Ridesharing-Service laut BVG in der Zeit genutzt, allerdings waren die Nutzungszahlen zuletzt deutlich gesunken: Im gesamten Jahr 2021 registrierte das Unternehmen nur noch 68.000 Fahrten, 2020 waren es noch 350.000. Und in den ersten sieben Monaten nach Start des Angebots im September 2018 hatte die BVG sogar 750.000 Fahrten gezählt. Damals war der Dienst allerdings auch rund um die Uhr unterwegs, seit vergangenem Jahr ist das nicht mehr der Fall.

Der Ridesharing-Service, dessen Genehmigung offiziell noch bis September gelaufen wäre, wird von der BVG in Kooperation mit dem Unternehmen #Via in der östlichen Innenstadt organisiert. In einer #App können Nutzer Start und Ziel ihrer Fahrt auswählen, zahlen pro Kilometer 1,50 Euro. Dabei soll erreicht werden, dass sich möglichst mehrere Personen das Fahrzeug teilen, individuelle #Fahrtwünsche also gebündelt werden. Für die Zeit vor der Pandemie hatte die BVG die sogenannte Pooling-Quote – also der Anteil geteilter Fahrten mit Zustieg an unterschiedlichen Haltepunkten – mit 67 Prozent, für Stoßzeiten mit 81 Prozent angegeben. Aktuelle Werte nennt die BVG nicht, sondern erklärt nur, dass trotz coronabedingter Einschränkungen „selbstverständlich weiterhin erfolgreich Fahrtwünsche gebündelt wurden“…

%d Bloggern gefällt das: