Regionalverkehr: Planungsstand der Heidekrautbahn-Stammstrecke (II), aus Senat

Frage 1:
Wann ist mit der öffentlichen Auslegung der #Planfeststellungsunterlagen für den Berliner Abschnitt
der #Heidekrautbahn-Stammstrecke zu rechnen?
Antwort zu 1:
Die #NEB teilt hierzu Folgendes mit:
„Die Auslegung der Planfeststellungsunterlagen soll im QII 2022 erfolgen.“
2
Frage 2:
Ist bereits absehbar, ob für die Reaktivierung der betreffenden Strecke eine
#Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich ist?
Die NEB teilt hierzu Folgendes mit:
„Ja, die Planfeststellungsunterlagen beinhalten eine
Umweltverträglichkeitsprüfung.“


Frage 3:
Welches Ergebnis hatte die #Nutzen-Kosten-Untersuchung? Falls es noch nicht vorliegt, wann ist
damit zu rechnen?
Antwort zu 3:
Der #VBB teilt hierzu Folgendes mit:
„Das endgültige Ergebnis liegt voraussichtlich Ende 2022 vor. Nach vorläufiger
Betrachtung wird von einer #Förderfähigkeit des Projektes ausgegangen.“
Frage 4:
Wann sind die #GVFG-Mittel (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz-Mittel) beantragt worden? Falls
noch nicht, wann wird es geschehen?
Antwort zu 4:
Der VBB teilt hierzu Folgendes mit:
„Das Projekt ist bereits in Kategorie „c“ enthalten. Dabei handelt es sich um ein in
das Programm aufgenommenes Vorhaben, vorbehaltlich der Vorlage von
Unterlagen nach § 6 Abs. 4 GVFG. Die Erstellung des Kategorie-a-Antrags zur
endgültigen Aufnahme ins GVFG-Programm ist aktuell für Anfang 2023
vorgesehen.“
Frage 5:
Wie viele #Überwege für den #Fuß- und #Radverkehr sind derzeit an welchen Stellen über die
Stammstrecke der Heidekrautbahn geplant? Wie viele davon werden #barrierefrei ausgebaut sein?
Antwort zu 5:
Die NEB teilt hierzu Folgendes mit:
„Alle 16 Bahnübergänge sind barrierefrei geplant. Ein weiterer Bahnübergang
wurde im Bereich Bahnhof Berlin-Wilhelmruh geplant. Hierbei handelt es sich um
folgende Bahnübergänge:
3
Berlin
Mauerweg, Wilhelmsruh (nur für Fuß- und Radverkehr) Bahn-km 0,329
Hertzstr., Wilhelmsruh Bahn-km 0,582
Lessingstr., Wilhelmsruh Bahn-km 1,072
Friedhof Pankow-CVJM (nur für Fuß- und Radverkehr) Bahn-km 1,704
Wilhelmsruher Damm, Rosenthal Bahn-km 2,116
Quickborner Str., Rosenthal Bahn-km 2,482
Lübarser Weg, Rosenthal (nur für Fuß- und Radverkehr) Bahn-km 3,610
Bahnhofstr., Blankenfelde Bahn-km 4,488
Brandenburg
Franz-Schmidt-Str., Schildow Bahn-km 6,583
Bahnhofstr., Schildow Bahn-km 6,819
B97a, Schönfließer Str., Schildow Bahn-km 7,312
Mühlenbecker Str., Schildow Bahn-km 8,010
Mühlenbecker Str. / mit einzelnem Geh- und Radweg, Schildow Bahn-km 8,071
Weg am Kiessee, Schildow (nur für Fuß- und Radverkehr) Bahn-km 9,022
Kastanienallee, Mühlenbeck Bahn-km 9,398
L305, Bahnhofstr., Mühlenbeck Bahn-km 10,186
Heerstr., Schönwalde Bahn-km 12,850
Mühlenbecker Chaussee, Schönwalde Bahn-km 13,278“
Frage 6:
Welche der Überwege werden kreuzungsfrei mittels Über- oder Unterführung bzw. mit Schranken
oder sonstigen Sicherungen realisiert? (Ich bitte um tabellarische Auflistung der Antworten auf die
Fragen drei & vier.)
Antwort zu 6:
Die NEB teilt hierzu Folgendes mit:
„Die Überwege werden mittels Bahnübergänge und damit nicht kreuzungsfrei
errichtet. Alle Bahnübergänge werden technisch mittels Schranken- und
Lichtzeichen oder nicht technisch durch Umlaufsperren gesichert.“
Frage 7:
Auf welche Weise werden die Kreuzungspunkte der Heidekrautbahn-Stammstrecke mit dem
Radvorrangnetz aus dem Berliner Radverkehrsplan in die Planungen einbezogen?
4
Antwort zu 7:
Die Kreuzungspunkte der Heidekrautbahn-Stammstrecke mit dem Radvorrangnetz
aus dem Berliner Radverkehrsplan liegen an den bestehenden bzw. barrierefrei
auszubauenden Bahnübergängen.
Etwaige Betroffenheiten werden behördenintern abgestimmt bzw. regulär im
Planrechtsverfahren bearbeitet und gelöst.
Berlin, den 18.04.2022
In Vertretung
Markus Kamrad
Senatsverwaltung für
Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

www.berlin.de

%d Bloggern gefällt das: