Straßenbahn + Potsdam: Tram für Potsdams Norden Riesenpaket für Krampnitz-Anbindung aus PNN

https://www.pnn.de/potsdam/tram-fuer-potsdams-norden-riesenpaket-fuer-krampnitz-anbindung/27741052.html

#Potsdam – Für die umstrittene Verkehrserschließung des geplanten Stadtviertels #Krampnitz sollen die Stadtverordneten ein mehr als 100 Millionen Euro schweres #Investitionspaket genehmigen. Dessen Grundzüge stellten Potsdams Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) und der Chef des Verkehrsbetriebs (#ViP), Uwe Loeschmann, am Dienstag der Presse vor. Demnach müssen unter anderem neue #Straßenbahnen gekauft und der #ViP-Betriebshof an der #Fritz-Zubeil-Straße umgebaut werden. Weitere Millionenkosten fallen für den bis Ende 2025 geplanten Ausbau der schon bestehenden #Tramtrasse an den Roten Kasernen an, ebenso für die Planung der künftigen #Straßenbahnstrecke in Richtung Krampnitz.

Ersatz für die #Tatrabahnen
Das Paket soll den Stadtverordneten am 3. November vorgelegt werden – und zwar aus vergaberechtlichen Gründen im nicht-öffentlichen Teil. In den den PNN dennoch vorliegenden Antragsunterlagen aus der Bauverwaltung sind dabei die Einzelpunkte detailliert aufgelistet. Zu finden ist dort die Inbetriebnahme von drei zusätzlichen Niederflurstraßenbahnen ab 2024. Perspektivisch sind auch zehn weitere Fahrzeuge avisiert – als der schon lang angekündigte Ersatz für die nicht barrierefreien Tatrabahnen in Potsdam.

Hier hatte der ViP schon vor Monaten nach einem Hersteller gesucht. Bei den Verhandlungen sei man mit einem Anbieter „auf der Zielgeraden“, so Loeschmann. Die Fahrzeuge sollen demnach jeweils rund 40 Meter lang sein und Platz für mehr als 250 Personen bieten. Die geplanten Kosten liegen bei …

%d Bloggern gefällt das: