Straßenbahn: Verkehrslösung Mahlsdorf: Fortschritt beim Bau der TRAM?, aus Senat

Frage 1: Wie ist der Stand der Planung für die #Straßenbahnanlage der #Verkehrslösung #Mahlsdorf?

Antwort zu 1: Im Rahmen der Vorplanung [Leistungsphase 2 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)] wurde die Vorzugsvariante erarbeitet. Derzeit findet die #Entwurfsplanung statt (Leistungsphase 3 HOAI).

Frage 2: Welchen Stand der Planungen hat die Gestaltung des Bereiches unter der (S-)Bahn-Brücke (bitte um möglichst konkrete Darstellung des Planungsstandes)?

Antwort zu 2: Das fachliche Ergebnis der Vorzugsvariante der Vorplanung sieht vor, dass die #Straßenbahntrasse südlich in unmittelbarer Nähe der #Eisenbahnüberführung in Mittellage in der Hönower Straße endet. Aufgrund der #Straßenbahnheranführung an den Bahnhof wird auch unterhalb der Brücke eine Neuaufteilung des Straßenraums im Rahmen der zur Verfügung stehenden lichten Weite der Eisenbahnüberführung erfolgen .

Frage 3: Wann und in welcher Form ist die Information der Öffentlichkeit über den Fortgang der Maßnahme geplant? 2

Antwort zu 3: Vor dem Einreichen der Genehmigungsunterlagen für das Straßenbahnvorhaben bei der #Planfeststellungsbehörde (vgl. Antwort zu der Frage 4) ist eine öffentliche #Informationsveranstaltung vorgesehen. Der genaue Termin, das Format bzw. die Form dieser Veranstaltung sind noch in Klärung.

Frage 4: Wann soll das #Planfeststellungsverfahren beginnen?

Antwort zu 4: Es wird angestrebt, im 1. Halbjahr 2022 die Planfeststellungsunterlagen für das Straßenbahnvorhaben einzureichen.

Frage 5: Wann ist dementsprechend mit dem #Baubeginn zu rechnen?

Antwort zu 5: Mit einem Baubeginn kann erfahrungsgemäß ca. 2,5 Jahre nach Einreichung der Planfeststellungsunterlagen gerechnet werden, sofern im Planfeststellungsverfahren keine Verzögerungen oder besonderen Schwierigkeiten auftreten.

Frage 6: Welche konkreten Arbeitsschritte sind noch nötig, um das Planfestellungsverfahren einzuleiten (bitte um Angabe der Teilschritte mit jeweiliger Zeitplanung)?

Antwort zu 6: Zunächst sind die Entwurfsplanungsunterlagen und darauf aufbauend die Genehmigungsunterlagen zu erarbeiten. Mit Vorliegen der Genehmigungsunterlagen können diese zur Planfeststellung eingereicht werden.

Frage 7: Welche Arbeiten / Planungen sind bisher für den geplanten Lückenschluss Mahlsdorf <> #Hellersdorf geplant?

Antwort zu 7: Die Maßnahme „Mahlsdorf – #Riesaer Straße“ ist im #ÖPNV-Bedarfsplan (Anlage zum #Nahverkehrsplan 2019 – 2023) als weiterer Bedarf mit einem Realisierungshorizont 2035 aufgeführt. Die #Trassenführung ist gemäß der Kartendarstellung „#Straßenbahnnetz“ im 3 aktuellen Flächennutzungsplan-Bericht und zudem im ÖPNV-Bedarfsplan abgesichert.

Berlin, den 24.08.2021

In Vertretung Ingmar Streese Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

www.berlin.de

%d Bloggern gefällt das: