S-Bahn: Bauen und Fahren 2004 Das Jahresbauprogramm für das Berliner S-Bahn-Netz, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002988

Mit welchen #Bauarbeiten dürfen bzw. müssen die #S-Bahn-Fahrgäste 2004 rechnen? Den nachfolgenden Überblick gab Christian #Morgenroth, #Baubetriebsmanager der #S-Bahn Berlin GmbH, Ende 2003 auf einer Sitzung der so genannten #Baukoordinationsrunde. Diese von der Senatsverkehrsverwaltung ins Leben gerufene Runde soll zur besseren Abstimmung aller Bauarbeiten im Berliner Schienennetz beitragen. Der Berliner #Fahrgastverband #IGEB nimmt daran regelmäßig teil.

#Stadtbahn #Zoologischer Garten – #Charlottenburg

Die bestehende #Streckensperrung bleibt noch bis zum 18. April 2004 bestehen. Vom 19. April an verkehren die S-Bahn-Züge wieder zwischen beiden Bahnhöfen. Wegen der nach wie vor bestehenden #eingleisigen Betriebsführung zwischen den S-Bahnhöfen #Westkreuz und #Grunewald bzw. #Messe Süd (#Eichkamp) werden die #Linienangebote im Regelverkehr und bei Sonderverkehren (Olympiastadion) noch nicht die vor dem 24. Februar 2003 bestehenden Angebote erreichen. Die Linien S 5 und S 75 fahren von und nach Spandau; die Linie S 7 wird ihren westlichen Endpunkt in Wannsee behalten; die Linie S 9 endet in Grunewald. In der Hauptverkehrszeit wird die S 5 im 10-Minuten-Takt von Osten bis Westkreuz bedient. Die S 3 endet weiterhin am Ostbahnhof.

Für die Sonderverkehre von und zum Olympiastadion kann die S-Bahn nach wie vor nur eine Beförderungskapazität von 14.400 Personen pro Stunde und Lastrichtung anbieten…

%d Bloggern gefällt das: