Straßenbahn: Wo ein Wille ist … Als Begleitmusik zur Generalsanierung der Görlitzer Bahn zwischen Baumschulenweg und Grünauer Kreuz im Jahre 2004 …, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002451

Die Deutsche Bahn saniert im nächsten Jahr ihre Strecke von #Baumschulenweg zum #Grünauer Kreuz und erneuert in diesem Zusammenhang auch die #Brücken über den #Sterndamm am Bahnhof #Schöneweide. Diese sind schon länger ein #Engpaß im #Autoverkehr, während der öffentliche Personennahverkehr (#ÖPNV) davon nicht betroffen ist, denn die #Straßenbahn hat einen eigenen #Bahnkörper und die meisten Buslinien enden dort als Zubringer oder kreuzen die Bahn an dieser Stelle nicht.

Ganz klar ist: Wenn die Bauarbeiten an dieser Stelle einmal abgeschlossen sind, dann möchte die DB AG nicht in wenigen Jahren nochmal alles aufreissen um eine #Straßenverbreiterung unter der Brücke zu ermöglichen. Der Senat ergriff also richtig die Gelegenheit, um zu untersuchen, wie er seine Veränderungswünsche in das laufende Projekt der Deutschen Bahn einbringen kann. Dabei stellte sich heraus, daß eine Verbreiterung der Brücke in die städtebaulich gewünschte Südrichtung sehr teuer wird. Die Rede ist von mindestens 11 Millionen Euro nur allein als Anteil des Landes Berlin.

Als Alternative bot sich für Berlin eine #Verlegung der #Straßenbahn auf eine separate Trasse an, die ebenfalls nicht mehr als 11 Millionen Euro kosten soll, aber dafür den Platz unter der alten Brücke freimacht, um die Straße verbreitern zu können. Dieser #Straßenbahn-Tunnel soll dann aus Geldern für den ÖPNV gebaut werden. Er soll auch auch für den Bus befahrbar sein und die Haltestelle soll einen direkten #Zugang zu den Bahnsteigen bekommen; außerdem liegt sie nah am neuen Einkaufszentrum, das derzeit unmittelbar …

%d Bloggern gefällt das: