Straßenverkehr: Parken – für immer mehr Berliner immer teurer, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/parken-fuer-immer-mehr-berliner-immer-teurer/272728.html

Das #Parken in Berlin wird teurer – auch vor der eigenen Haustür. Dafür soll das U-Bahnfahren durch neue #BVG-Tarife etwas attraktiver werden. In den Koalitionsverhandlungen haben sich SPD, FDP und Grünen in dieser Woche bereits auf einige Vorschläge geeinigt, die die Berliner am eigenen Geldbeutel und im Alltag spüren werden.

Der Kompromiss zwischen den Ampelparteien sieht vor, dass die #Parkraumbewirtschaftung schrittweise „entsprechend der Nachfrage“ ausgedehnt wird. Das heißt, über jede neue Zone wird einzeln entschieden. Immer mehr Berliner werden künftig in Parkraumzonen wohnen. Parkautomaten sollen mehr und mehr Einzug halten. In Zukunft sollen die #Parkeinnahmen zu einem Drittel an die Bezirke fließen, bisher ging alles in die Landeskasse. Die Bezirke jedoch sind diejenigen, die die Einführung der #Parkzonen beschließen. Zudem verteuert sich die #Vignette für die Anwohner. Statt bisher 50 Mark soll sie künftig 60 Mark kosten, der Rabatt für zwei Jahre entfällt.

Um die #Innenstadt vor dem #Verkehrskollaps zu bewahren, hatten die Grünen gefordert, innerhalb des #S-Bahn-Ringes flächendeckend die Parkraumbewirtschaftung einzuführen. Was bisher nur in vielen Zonen in der Innenstadt galt – #Parkautomaten für Besucher, Vignetten für Anwohner -, sollte so ausgedehnt werden. Den potenziellen Koalitionspartnern, …

%d Bloggern gefällt das: