Straßenverkehr: Pläne für Berlin, Senatsbaudirektorin will überdimensionierte Straßen rückbauen, aus rbb24

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2022/08/senatsbaudirektorin-berlin-petra-kahlfeldt-rueckbau-strassen.html

Nicht einfach nur „Mehr bauen“ und „Besser bauen“: Die Berliner #Senatsbaudirektorin Petra #Kahlfeld hat sehr genaue Vorstellungen, welche Flächen in Berlin wie neu genutzt und wie neu bebaut werden sollten.

#Überdimensionierte #Straßen und #Parkplätze in Berlin sollten nach dem Willen von Senatsbaudirektorin Petra Kahlfeldt (parteilos) #abgerissen werden. Was es brauche, sei eine kritische #Revision der bestehenden Stadt, sagte die leitende Beamtin in der Senatsverwaltung von Senator Andreas Geisel (SPD). der DPA, wie diese am Sonntag berichtete.

Der #Umbau sei nötig, um Berlin in eine #nachhaltige Zukunft zu führen, so Kahlfeldt weiter. Das müsse im #Dialog mit der Bevölkerung geschehen.

Kahlfeld will weniger Autobahnfläche in Berlin

Auf und entlang dieser #Autoschneisen könnten so neue Grün- und Sickerflächen entstehen, aber auch Wohnungen. Man habe viel zu viele Flächen dem #Verkehr geopfert. Konkret nennt Kahlfeldt etwa den Ast der #A100, der zum #Breitenbachplatz in Steglitz-Zehlendorf führt, die #A103 in Steglitz und den #Spittelmarkt in Mitte. Dies seien stadtzerstörende Verkehrsräume. Ebenso brauche es einen ausgebauten und attraktiven Öffentlichen #Personennahverkehr, der flächenmäßig nur die Hälfte der …

%d Bloggern gefällt das: