Bus: Verspätungen, falsche Routen, keine Stop-Tasten Ärger mit neuem BVG-Dienstleister – CDU beklagt „Bus-Chaos in Reinickendorf“, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/verspaetungen-falsche-routen-keine-stop-tasten-aerger-mit-neuem-bvg-dienstleister-cdu-beklagt-bus-chaos-in-reinickendorf/28236972.html

Seit #Monatsbeginn fährt eine #Ulmer Firma für die #BVG auf mehreren #Buslinien. Doch im Betrieb hakt es mächtig. Lokalpolitik und BVG reagieren.

Auf mehreren Berliner Buslinien kommt es zu massiven Problemen, seit ein privates Subunternehmen im Auftrag der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) den Betrieb übernommen hat.

Seit einigen Tagen fallen insbesondere auf den Linien #124 und #133 in Tegel regelmäßig Fahrten aus, häufig kommen Busse zu spät. Die Störungen sind so verbreitet, dass nun sogar der Bezirk einschreiten will.

Die Strecken sind Teil eines #Linien-Pakets, dass das Ulmer #Verkehrsunternehmen #Schröder Reisen seit Monatsbeginn im Dienst der BVG befährt. Die #Verkehrsbetriebe hatten einen Teil ihrer Leistung europaweit an externe Dienstleister ausgeschrieben. Bis 2029 soll das #Subunternehmen auf insgesamt 14 Linien den Fahrplan erfüllen, unter anderem auf der #106, #204, #275 und #320.

Bei der Ausschreibung war wie berichtet die #Omnibusgesellschaft #Hartmann, die seit 30 Jahren für die BVG fuhr, leer ausgegangen.

Auf den Straßen zeigt sich das neue Subunternehmen schon dadurch, dass …

%d Bloggern gefällt das: