Regionalverkehr: Vieles neu ab dem Mai Fahrzeitenvergleich im Regionalbahnverkehr ab 28. Mai 2006, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002871

Der #Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg wird mit der #Inbetriebnahme des #Nord-Süd-Tunnels am 28. Mai 2006 wesentlich geändert. In vielen Relationen verkürzen sich die #Fahrzeiten und neue Verbindungen werden geschaffen. Gibt es durch den Tunnel nur Gewinner? Leider nein. Einige Bahnkunden müssen sich sogar auf deutlich längere Fahrzeiten einstellen.

Übersicht
Der #RE1 fährt weiterhin wie gewohnt von #Magdeburg nach #Frankfurt (Oder) über Brandenburg, Potsdam, die Berliner #Stadtbahn, Erkner und Fürstenwalde. Halte in Berlin sind Wannsee, Zoo, Hbf, Friedrichstraße, Alexanderplatz und Ostbahnhof. Einige derzeit noch bestehende Taktabweichungen werden geglättet.

Beim #RE2 bleibt es in Richtung #Cottbus prinzipiell beim bestehenden Angebot. Allerdings verschieben sich hier die Fahrplanlagen um eine halbe Stunde. Dadurch wird Cottbus zum „#Nullknoten“, zu jeder vollen Stunde gibt es dort Verbindungen in (fast) alle Richtungen. Auf dem Westast wird diese Linie wieder nach #Rathenow statt wie bisher nach #Wittenberge durchgebunden. Das prinzipielle Angebot im Vergleich zum jetzigen RE 4 ändert sich nicht.

Der #RE3 kommt aus Richtung #Stralsund bzw. #Schwedt und fährt künftig durch den #Nord-Süd-Tunnel. Weiter geht es über eine Verbindungskurve bei Genshagener Heide auf den Berliner Außenring und weiter über #Blankenfelde, #Zossen, #Wünsdorf abwechselnd nach #Elsterwerda und #Senftenberg wie derzeit der RE 5. Verschlechterung für Reisende nach Elsterwerda: Statt der jetzt …

%d Bloggern gefällt das: