Bus: Neuer Fernbahnhof, neue Buslinien Die Pläne der BVG für Berlin Südkreuz, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002866

Am 28. Mai 2006 wird mit der #Eröffnung des Berliner #Nord-Süd-Eisenbahntunnels auch der neue #Fernbahnhof Berlin #Südkreuz in Betrieb genommen. Die Entscheidung für diesen Bau am bisherigen S-Bahn-Kreuzungsbahnhof #Papestraße wurde im Zusammenhang mit dem 1992 beschlossenen „#Pilzkonzept“ getroffen. Weil die in Nord-Süd-Richtung verkehrenden Fern- und Regionalzüge nicht mehr Ostbahnhof und Zoo halten können, soll mit diesem gerade aus den südlichen Berliner Bezirken gut erreichbaren Bahnhof Südkreuz ein Ersatz angeboten werden.

Und tatsächlich ist der neue Bahnhof Berlin Südkreuz aus vielen Bereichen der Stadt und des Umlandes mit öffentlichen Verkehrsmitteln schneller und einfacher zu erreichen als der neue Hauptbahnhof, dem es insbesondere an der fehlenden Nord-Süd-Schienenanbindung mangelt (vgl. SIGNAL 6/2005 ). Durch die Lage des Bahnhofs Südkreuz an der #Ringbahn sowie die auf den Ring führenden S-Bahnlinien aus #Königs Wusterhausen und #Spindlersfeld und an den in Nord-Süd-Richtung verlaufenden S-Bahnlinien #S2 und #S25 besteht eine gute Erreichbarkeit aus großen Teilen der Innenstadt sowie der südlichen Berliner Bezirke. Ärgerlich ist aber, dass durch das neue S-Bahn-Ringlinienkonzept ausgerechnet zur Eröffnung des neuen Fern- und Regionalbahnhofs die direkte Verbindung zum Flughafen Schönefeld gekappt wird, weil die S 45 künftig an allen Tagen am S-Bahnhof #Hermannstraße enden wird.

Die Anbindung des neuen Bahnhofs an die unmittelbar benachbarten Ortsteile wird durch ein neu gestricktes #BVG-Busliniennetz gewährleistet. Die wichtigste Verbindung stellt dabei die unverändert bleibende #Omnibuslinie (OL) #M46

%d Bloggern gefällt das: