Bahnhöfe: Am Ostkreuz geht’s los Arbeiten für Umbau beginnen mit Fällungen Start für 350-Millionen-Euro-Projekt in diesem Jahr, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/am-ostkreuz-gehts-los/678222.html

Was viele schon nicht mehr geglaubt haben, soll nun doch kommen: der #Umbau des S-Bahnhofs #Ostkreuz, der einem #Neubau entsprechen wird. Innerhalb des ersten Halbjahres will das #Eisenbahnbundesamt den #Planfeststellungsbeschluss vorlegen. Die seit Jahren immer wieder verschobenen Arbeiten könnten – nach der europaweiten #Ausschreibung – dann in diesem Jahr mit dem Abriss der alten und dem Bau der neuen #Kynaststraßenbrücke beginnen. Für das 350-Millionen-Euro- Projekt ist eine Bauzeit von rund zehn Jahren veranschlagt.

Bereits in der nächsten Woche werden auf dem Gelände Bäume gefällt und Sträucher entfernt, kündigte ein Bahnsprecher gestern an. Im März sollen dann die Lauben und Gärten rund um den #Wasserturm abgerissen werden. Dieser bleibt als Denkmal erhalten.

Die neue Station wird der alten ähneln, obwohl so gut wie kein Stein auf dem anderen bleibt. Fast alle verwertbaren Teile sollen wieder eingebaut werden. Auch die #Fußgängerbrücke mit Zugang zu den Gleisen wird erst abgebaut und dann wieder errichtet und komplett mit einem Dach versehen. Unter der Brücke wird ein Teil des geplanten #Autobahntunnels für den Abschnitt des Stadtrings vom Dreieck Neukölln zum Treptower Park betoniert.

Den Wiederaufbau der Fußgängerbrücke haben die #Denkmalschützer durchgesetzt. Als Zugang zu den Bahnsteigen ist sie in Zukunft nicht mehr erforderlich, weil die Eingänge für die Bahnsteige unter der Ringbahnhalle …

%d Bloggern gefällt das: