Bahnhöfe + Bahnverkehr: DB-Fernverkehrskonzept Berlin 2006 mit Nachbesserungsbedarf Duo-S-Bahnfahrzeuge könnten Erreichbarkeit des künftigen Hauptbahnhofs entscheidend verbessern, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002745

„Im Herbst“, so die Ankündigung der Deutschen Bahn, wollte sie ihr #Fernverkehrskonzept #2006 für Berlin vorstellen. Weil aber seit Anfang Mai dieses Jahres in der Öffentlichkeit intensiv und kontrovers über die scheibchenweise bekannt gewordenen DB-Pläne diskutiert worden war, wurde das zwischenzeitlich mehrfach überarbeitete Konzept bereits am 6. Juli präsentiert. Im Wesentlichen hat die DB genau das der #Öffentlichkeit vorgestellt, was erwartet beziehungsweise befürchtet wurde (siehe SIGNAL 3/2005 ): Konzentration auf den Hauptbahnhof – #Lehrter Bahnhof, kein #Fernbahnhalt #Zoologischer Garten. Doch eine zentrale Frage bleibt unbeantwortet: Wie kann die #Erreichbarkeit des künftigen Hauptbahnhofs von Norden und Süden her entscheidend verbessert werden? Der Berliner Fahrgastverband hält nur eine Lösung für finanzierbar: #Duo-S-Bahnfahrzeuge im Fernbahntunnel.

Die am 6. Juli von der Bahn vorgestellte Aufteilung der #Fernverkehrslinien auf die Stadtbahn und den neuen #Nord-Süd-Tunnel ab 28. Mai 2006 entspricht genau der bisherigen Planung, über die wir bereits in SIGNAL 5/2004 berichtet hatten. Neu gegenüber der ein jahrzehntlang verfolgten Planung ist allerdings, dass ausnahmslos alle #Fernzüge auf der #Stadtbahn den Bahnhof Zoo ohne Halt durchfahren sollen, dass ab Dezember 2006 eine weitere ICE-Linie nicht mehr über die Stadtbahn, sondern durch den Nord-Süd-Tunnel fahren soll, so dass weitere ICE-Halte vom #Ostbahnhof zum neuen Bahnhof #Südkreuz verlagert werden.

Keine Fernzüge im Bahnhof Zoo
Nachdem die DB sich wochenlang der öffentlichen Diskussion um den …

%d Bloggern gefällt das: