Regionalverkehr: punkt 3-Gespräch mit Dr. Joachim Trettin, DB REGIO 2004 Züge im Regionalverkehr sollen pünktlicher und zuverlässiger fahren, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Worüber haben Sie sich in Ihrer Funktion als DB #Regio-Chef im vergangenen Jahr am meisten gefreut, worüber am meisten geärgert?

Vielleicht fange ich doch mal mit „geärgert“ an, weil das uns und unseren Kunden meist intensiver im Gedächtnis bleibt, als das Erfreuliche. #Unpünktlichkeit und #Mangel an Qualität im #Zugverkehr ärgern mich mindestens ebenso wie jeden betroffenen Fahrgast, sind wir #Eisenbahner doch genau dazu angetreten, unserer Region #Nordost einen hochwertigen, schnellen und zuverlässigen #Schienenverkehr zu organisieren.

Bei unserem ehrgeizigen Plan, unter rollendem Rad zu #bauen, sollten dann aber auch alle Maßnahmen so abgestimmt sein, dass die notwendigen Einschränkungen für die Reisenden planbar, überschaubar und verlässlich sind.

Das ist uns auf der #Hamburger Bahn im vergangenen Sommer nicht gelungen. Unsere Kunden haben sich z.B. über ständige #Verspätungen, #Fahrplanänderungen, #Zugausfälle und #Teilausfälle bei der #RE2 und vor allem der #RB10 ärgern müssen.

Zwar wurde „Bauen auf der #Hamburger Bahn“ und auch das Bauen auf den anderen Strecken schnell zur #Chefsache bei allen beteiligten #Bauunternehmen erklärt, wöchentlich tagte eine Abstimmmungsrunde, doch da war einiges an der #Bautechnologie schon nicht mehr zu verändern…

%d Bloggern gefällt das: