S-Bahn: Leseranfrage: Warum fährt die S-Bahn nicht im 10-Minutentakt nach Bernau?, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Es kann nur das fahren, was die Länder bestellen und bezahlen

Verkehrsplanungsmanager Rainer Pohlmann antwortet auf Leserfrage

Warum fährt die S-Bahn zwischen #Buch und #Bernau noch immer #eingleisig und nur im #20-Minutentakt? Dr. Dr. Winfried O. Chwastek aus #Zepernick – regelmäßiger und zufriedener punkt 3-Leser – schreibt: „Unverständlich, dass diese traditionsreiche, allererste S-Bahn-Strecke trotz steigenden Berufsverkehrs und zunehmender Einwohnerzahlen nicht verdichtet wird.“

Rainer #Pohlmann, Verkehrsplanungsmanager der S-Bahn Berlin
GmbH, äußert sich zu den Gründen: „Die S-Bahn Berlin gestaltet ihr Angebot auf Grundlage dessen, was die Länder Berlin und Brandenburg bestellen – Linienführungen, Verkehrszeiten und Takte.“

So ist für die #S2 auf dem nördlichen Abschnitt bis Buch im Tagesverkehr ein 10-Minuten-Takt, in den Schwachverkehrszeiten abends und in den Frühstunden am Wochenende ein 20-Minuten- Takt bestellt. Für die weitere Strecke nach Bernau durchgängig ein 20-Minuten-Takt. „Das ist die Grundlage für unseren #Fahrplan. Die vorhandene #Infrastruktur genügt dafür.“

Dennoch beobachtet die Berliner S-Bahn genau die #Auslastung ihrer Züge und die Entwicklung von #Verkehrsströmen. „Gegenwärtig betrachten wir das vorhandene #Platzangebot zwischen Buch und Bernau als ausreichend. Natürlich weckt der Zuzug im Berliner Umland neue #Verkehrsbedürfnisse. Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wird, das Angebot…

%d Bloggern gefällt das: