VBB: Fragen an den neuen Chef des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, Die günstige Alternative zum Auto ist gefragt, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Nach Ausbildung, Abitur und Diplom als Volkswirt 1982 bis 1986 Marketingleiter beim #Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, später Marketingchef und stellvertretender Geschäftsführer des Frankfurter Verkehrsverbundes. 1994 bis 2001 Bereichsleiter für Zentrales Marketing bei der DB Regio AG in Frankfurt/Main.

Seit 2001 Geschäftsführer von Cubic Transportation System Deutschland, dem Weltmarktführer bei der Erarbeitung von Lösungen für die Optimierung moderner Vertriebssysteme im öffentlichen Verkehr. Seit 1. November Geschäftsführer beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg.

Sie gelten als profunder Kenner des Nahverkehrs. Welche Akzente wollen Sie als neuer #VBB-Geschäftsführer kurzfristig setzen?

Im #Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) wurde 1999 der #VBB-Tarif eingeführt. Das Angebot im Verbundgebiet gehört heute zu den besten in Deutschland und Europa. In der Region Berlin/ Brandenburg werden fast 5 Mio Fahrgäste pro Tag mit Bussen, Bahnen, Straßenbahn sowie S- und U-Bahn befördert.

Der Schlüssel zum Erfolg ist die konsequente #Orientierung an den Bedürfnissen der #Kunden. Die #Verkehrssysteme müssen attraktive #Angebote für verschiedene Nutzergruppen mit unterschiedlichsten Ansprüchen bereitstellen…

%d Bloggern gefällt das: