Schiffsverkehr: „Leinen los“ nach Tegel, Tegel und Wannsee sind nun wieder direkt verbunden, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/leinen-los-nach-tegel/330474.html

Seit gestern fährt die Stern und #Kreisschifffahrt wieder ihre traditionelle #Haveltour, die über neun Jahre lang wegen des #Schleusenbaus in #Spandau nicht möglich war. Nachdem am Montag die #Schleuse an der #Zitadelle eröffnet worden war, hieß es gestern bei der größten Berliner #Reederei „#Leinen los“. Der Mann am #Schifferklavier spielte bei der Premierenfahrt sein „#Schiff ahoi – ich bleib dem #Wannsee treu“.

„Wir haben fast zehn Jahre auf diesen Tag gewartet“, sagte Stern-und-Kreis-Geschäftsführer Norbert Steinecke. „Die Sperrung 1993 war ein Desaster.“ Denn #Ausflugsdampfer hätten die baufällig gewordene Schleuse über #Hohenzollernkanal, #Spree und #Westhafenkanal umfahren – für Passagiere wäre das unattraktiv und zeitraubend gewesen. Stern und Kreis ist bislang die einzige Reederei in Berlin, die wieder auf #Linienfahrt die Spandauer Schleuse ansteuert. „Die Konkurrenz wartet ab“, hieß es. Dabei gelten Wannsee und #Tegel als „traditionelle West–Berliner Anlegestellen“. Allerdings machen die Reedereien mittlerweile den größten Teil ihres Umsatzes in der #Innenstadt, bei Stern und Kreis sind es etwa 60 Prozent des Umsatzes. Dieser Trend in die City verstärkte sich in den vergangenen Jahren immens durch den #Touristenboom und den #Hauptstadtumzug, zudem gab es in der Stadt alle paar Monate etwas Neues zu sehen.

Gestern allerdings waren es Spandauer Schaulustige, die die Ufer säumten und die erste #Schleusung der „#Havelstern“ von der #Juliusturmbrücke beobachteten – so als ob die Schleuse erst mit den weißen Schiffen von Stern und Kreis …

%d Bloggern gefällt das: