S-Bahn: Spandau: Ausbau der Bötzowbahn, aus Senat

06.10.2022

Frage 1:
Wie ist der aktuelle Stand der Planungen?
Antwort zu 1:
Das Land Berlin und die #Havelländische Eisenbahn AG (#HVLE) haben eine Finanzierungsvereinbarung über die „Erstellung der Planung (HOAI1
-Leistungsphase 2)“ für die #Infrastrukturmaßnahme „Ausbau der #Bötzowbahn für einen #S-Bahnverkehr“ abgeschlossen. Derzeit bereitet die
HVLE die Ausschreibung für diese Planung in Abstimmung mit dem Verkehrsverbund BerlinBrandenburg (#VBB) und dem Land Berlin vor. Die Ausschreibung wird noch im Jahr 2022 veröffentlicht, der Abschluss der #Leistungsphase 2 ist bis Ende 2023 vorgesehen.


Frage 2:
Mit welchen Kosten rechnet der Senat bei einem möglichen S-Bahn-Ausbau der Bötzowbahn als Teil des Infrastrukturprojektes #i2030?
1 Honorarordnung für Architekten- und Ingenieurleistungen
2
Antwort zu 2:
Der Senat rechnet derzeit auf Basis der vorliegenden Grobkostenschätzung mit Preisbasis
2021 in Abhängigkeit der verschiedenen zu untersuchenden Varianten mit Gesamtkosten in
Höhe von ca. 30 Mio. € bis 40 Mio. € für den S-Bahn-Ausbau der Bötzowbahn.
Um eine aussagekräftige Kostenschätzung aufstellen zu können, muss allerdings zunächst in
der Phase der Vorplanung (Lph2) eine Infrastrukturplanung zur Ermittlung valider Kostensätze
abgeschlossen werden.
Frage 3:
Zu welchem Planungszeitpunkt würde eine Bürgerbeteiligung verpflichtend werden, die sich z.B. mit Fragen des
Lärmschutzes oder möglichen Haltestellen befassen würde?
Antwort zu 3:
Eine verpflichtende förmliche Bürgerbeteiligung erfolgt im Rahmen des vor der Umsetzung der
Maßnahme durchzuführenden Planfeststellungsverfahrens.
Begleitend zum vorgelagerten Planungsprozess wird es aber auch diverse Informations- und
Bürgerbeteiligungsveranstaltungen geben, welche derzeit aufgrund des frühen Planungsstadium noch nicht terminiert sind.

Berlin, den 04.10.2022
In Vertretung
Dr. Meike Niedbal
Senatsverwaltung für
Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

www.berlin.de

%d Bloggern gefällt das: