Bahnhöfe: BVG zeigt ihre Baustellen, Darum wird an Berlins U-Bahnhöfen so lange gebaut, Jannowitzbrücke, Hermannplatz, Bayerischer Platz, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/bvg-zeigt-ihre-baustellen-darum-wird-an-berlins-u-bahnhoefen-so-lange-gebaut/28605984.html

Wer regelmäßig in Berlin #U-Bahn fährt, kommt um #Baustellen nicht herum. Mal wird eine #Rolltreppe oder ein #Fahrstuhl eingebaut, manchmal sind ganze Stationen über Monate gesperrt. Am Mittwoch luden die Berliner Verkehrsbetriebe (#BVG) zur #Baustellentour. „Wir wollen zeigen, warum manches etwas länger dauert“, erklärt #BVG-Bauchef Uwe #Kutscher.

Die Tour beginnt im U-Bahnhof #Jannowitzbrücke, wo seit einigen Jahren ein neuer Ausgang und ein Fahrstuhl eingebaut werden. Auch die #Deckenhöhe der Bahnhofshalle ist vergrößert worden, indem eine #Zwischendecke entfernt und dadurch zwei Ebenen zusammengelegt wurden.

Da der Bahnhof wie die allermeisten U-Bahnhöfe unter #Denkmalschutz steht, seien in Absprache mit dem #Denkmalamt spezielle gestalterische Vorgaben zu beachten, erklärt der Architekt Martin Renz, der bei der BVG das Projektmanagement Bahnhöfe leitet.

Aktuell gibt es 20 Baustellen an Berliner U-Bahnhöfen. Zwischen 150 und 180 Millionen Euro gibt die BVG im Jahr für die #Instandhaltung ihres U-Bahnnetzes aus, etwa 100 Millionen Euro für Baumaßnahmen wie #Sanierungen oder den Einbau von Aufzügen. Die Gelder stammen aus #Sondermitteln des Senats. „Wir haben keine #Geldsorgen und theoretisch könnten wir auch noch mehr Mittel ausgeben“, sagt BVG-Bauchef Kutscher…

%d Bloggern gefällt das: