Straßenverkehr: Parkraumbewirtschaftung, Hier sollen in Berlin weitere kostenpflichtige Parkzonen entstehen, aus rbb24.de

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2022/07/parkraumbewirtschaftung-berlin-parken.html

Der Berliner Senat will die #Parkraumbewirtschaftung besonders in der Innenstadt stark ausweiten. Das soll helfen überhaupt Parkplätze zu bekommen, aber auch die #Verkehrswende voran zu bringen. Wie weit ist die Hauptstadt damit? Von Nico Hecht

Der interaktive Stadtplan zur Parkraumbewirtschaftung auf der Internetseite der Berliner Verkehrs-Senatsverwaltung zeigt noch viele freie #Zonen. Viele Bereiche befinden sich auch in der Innenstadt, wo Autofahrer bisher kostenlos parken. Das wird sich ändern, besonders innerhalb des S-Bahn-Rings. In den verschiedenen Bezirken wird es aber unterschiedlich schnell gehen.

In #Tempelhof-Schöneberg soll bis 2023 parken überall im gesamten Bereich des #S-Bahn-Ringes #kostenpflichtig sein. Das sei ein engagiertes, aber erklärtes Ziel, sagt ein Bezirkssprecher. Dafür werden in diesem und im nächsten Jahr insgesamt acht neue Parkraumbewirtschaftungszonen innerhalb des S-Bahn-Rings in Tempelhof-Schöneberg ausgewiesen. Außerdem soll ab September in einer weiteren Zone am #Tempelhofer Damm das Parken kostenpflichtig sein.

#Charlottenburg-Wilmersdorf sieht in den Gebieten um den Schlossgarten, Klausenerplatz und Schloßstraße Potenziale für reines Bewohnerparken.

Vorreiter Bezirk Mitte

Schon im Jahr 2019 hatte der Senat einen Luftreinhalteplan beschlossen, der …

%d Bloggern gefällt das: