U-Bahn: Für den Neubau des Waisentunnels muss die Spree trockengelegt werden Seit Jahren liegt die wichtige U-Bahn-Verbindung still, sie ist baufällig., aus Berliner Zeitung

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/fuer-den-neubau-des-waisentunnels-muss-die-spree-trockengelegt-werden-li.210069

Seit Jahren liegt die wichtige #U-Bahn-Verbindung still, sie ist #baufällig. Der Neubau wird teuer. Doch jetzt stellt der Senat klar: Es gibt keine Alternative.

Es ist ein #U-Bahn-Tunnel, den kaum jemand kennt. Das ist auch kein Wunder, denn der #Waisentunnel unweit der #Jannowitzbrücke in Mitte dient nicht dem #Fahrgastverkehr. Der Tunnel zwischen der #U5 und #U8 gilt als wichtig, um Züge zu tauschen oder in die #Werkstatt zu bringen. Seit 2017 darf die #Flussunterquerung aber nicht mehr befahren werden, und die #Betonkonstruktion gilt als Gefahr für Schiffe auf der Spree. Das Bauwerk abzureißen und neu zu bauen, dürfte teuer werden. Doch es gibt wohl keine sinnvolle Alternative. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des Linke-Abgeordneten Kristian Ronneburg hervor, die der Berliner Zeitung vorliegt.

So viel steht fest: Die 180 Meter lange Betonröhre unter der Spree ist als „nicht sanierungsfähig“ eingestuft worden, teilte Staatssekretär Markus Kamrad (Grüne) mit. Schon seit einem Jahrzehnt warnt das #Wasserstraßen- und #Schifffahrtsamt, dass die extrem marode Decke des Tunnelbauwerks ein #Risikofaktor sei. „Die Decke bildet an dieser Stelle die Flusssohle“, so ein Experte. Weil Beton herausgebrochen ist, liege die Gitterkonstruktion des Bauwerks bloß. Nicht ausgeschlossen, dass sich Anker darin verfangen können. Dort, wo der insgesamt 865 Meter lange und 1930 eröffnete Tunnel die #Spree unterquert, muss also auf jeden Fall etwas getan werden. „Die BVG muss sich ohnehin mit diesem Bereich befassen“, hieß es. Bei dieser Gelegenheit sollte gleich ein neuer Waisentunnel entstehen – der dann wieder …

%d Bloggern gefällt das: