Bahnhöfe: Am neuen Hauptbahnhof sind die Bauarbeiter voll im Zeitplan, Die Sonne scheint auch noch fünfzehn Meter unter der Erde, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Nur noch 170 Tage sind es bis zur #Eröffnung des #Hauptbahnhofes und des #Nord-Süd-Tunnels am 28. Mai 2006. Die Lichter in der riesigen Halle des neuen Berliner Hauptbahnhofs gingen derweil schon an – probehalber und für neugierige Journalisten. Selbst die Signale auf den #Bahnsteigen standen auf „grün“, die Uhren auf „12“, der Bau erweckte den Eindruck, als sei es 5 vor 12, obwohl noch sechs Monate Zeit sind. Doch es ist noch jede Menge zu tun, die #Bauarbeiten liegen aber voll im Zeitplan.

Europas größter und modernster #Kreuzungsbahnhof ist für die Zukunft gebaut. #Verkehrsplaner rechnen schon im Jahr 2010 mit 50 Millionen Reisenden im Fern- und 85 Millionen im #Nahverkehr. 15 Meter unter der Erde verlaufen die Gleise in Nord-Süd- Richtung und 10 Meter über der Erde in #West-Ost-Richtung.

Zunächst aber erwartet man täglich bis zu 300 000 Gäste, die hier ankommen, umsteigen, abfahren oder auch einkaufen, Mittag essen, ein Fahrrad oder Auto mieten, zum Friseur gehen oder ein Wellnessprogramm genießen.

150 Bahnmitarbeiter, 54 #Fahrtreppen, 34 #Aufzüge – davon 6 #Panoramalifte – werden ihnen dienlich sein. Alle 80 Geschäfte des Bahnhofs sind vermietet, derzeit läuft der Ausbau. Die #3-S-Zentrale garantiert #Service, #Sicherheit und #Sauberkeit rund um die Uhr.

1270 Bahnen halten pro Tag in dem #lichtdurchfluteten Palast
aus Stahl und Glas: 160 Fern-, 310 Regional- und 800 S-Bahnzüge. Die Bügelbauten, jene …

%d Bloggern gefällt das: