Regionalverkehr: Kleiner und großer Fahrplanwechsel Die Fahrpläne für den Regionalverkehr 2006 im VBB-Raum liegen vor., aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002809

Die Inbetriebnahme des #Nord-Süd-Tunnels in Berlin im Mai 2006 hat Auswirkungen auf den #Regionalverkehr im gesamten VBB-Raum und zum Teil darüber hinaus. Über die wesentlichen Änderungen hat SIGNAL bereits mehrfach berichtet, zum Beispiel in Heft 2/2004 mit Abdruck des Linienplanes. Doch zuvor gibt es noch den für den VBB-Raum vergleichsweise kleinen #Fahrplanwechsel im Dezember 2005. Für beide liegen nun die konkreten #Fahrplandaten vor, Anlass genug für eine #Analyse. Übrigens: Zu beiden Terminen werden die gedruckten #Kursbücher der DB und des VBB komplett neu erscheinen. Der #VBB-Berlin-Atlas ist nur für Mai 2006 angekündigt.

„Weiter so“ zum 11. Dezember 2005
Beim #RE1 werden die östlichen Äste vertauscht. Bis #Eisenhüttenstadt fahren künftig die in #Magdeburg beginnenden Züge, die Brandenburger enden bereits in #Frankfurt (Oder). Das ist eine Folge der Verschiebung der Züge der #RE11. Frankfurt—Eisenhüttenstadt wird vom RE 1 am Wochenende nur noch alle zwei Stunden bedient, der RE 11 bleibt aber als stündliches Angebote dort bestehen.

Unschön sind die unregelmäßigen Abfahrtszeiten. Die schnellen Züge nach Frankfurt (mit Halt nur in Erkner, Fangschleuse, Hangelsberg und Fürstenwalde/Spree) fahren alle zwei Stunden zur Minute 25, 27 oder 28, in den anderen Stunden aber zur Minute 37 oder 36, abends auch mal 31 ab Berlin Ostbahnhof. Das ist für den Fahrgast nicht nur schwer zu merken, sondern bedeutet bei den späten Abfahrtszeiten einen Aufenthalt von bis zu 12 Minuten in Ostbahnhof, mit entsprechenden Reisezeitverlängerungen von den Bahnhöfen weiter im Westen. Für den Sommerfahrplan ist hier aber Besserung …

%d Bloggern gefällt das: