Bus: Die neue Beförderungsqualität im Bus: Klimatisiert stehen In letzter Zeit mehren sich die Beschwerden durch den regelmäßigen Einsatz viel zu kleiner Fahrzeuge selbst auf stark frequentierten BVG-Innenstadtlinien. , aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002406

Der Mangel an großen Bussen (#Doppeldecker und #Gelenkbusse) hält nun schon seit Jahren an, ohne dass sich eine Lösung des Problems abzeichnet.

Im Gegenteil: Die neu angeschafften Fahrzeuge weisen immer mehr technische Raffinessen, wie zum Beispiel #Klimaanlagen auf, aber verschlechtern die #Beförderungsqualität durch immer weniger #Sitzplätze.

Mittwoch nachmittag in der Steglitzer #Birkbuschstraße: An der Haltestelle Klingsorstraße stehen zwölf wartende Fahrgäste. Die meisten wollen zum #Umsteigeknotenpunkt Rathaus Steglitz, es stehen drei Linien zur Auswahl. Eigentlich sollte daher spätestens nach fünf Minuten ein Bus kommen, die werktägliche Praxis sieht anders aus. Die Linie #186 und (alle 20 Minuten) auch der #280er kommen stets zur gleichen Minute und strecken dadurch die Taktfolge. Der vom Klinikum Steglitz kommende #283er aber soll vier Minuten nach dem Duo 186 und 280 folgen, so dass laut Fahrplan ein 4- bis 6-Minuten-Takt besteht. Nach 15 Uhr folgt er allerdings fahrplanmäßig bereits nach zwei Minuten. Da der 186er häufig etwas verspätet ist, erscheinen tatsächlich zu diesen Zeiten häufig alle drei Linien in einer Ampelphase an der Haltestelle, danach passiert dann zehn Minuten gar nichts mehr. Somit ist der reale Takt in der #Hauptverkehrszeit hier deutlich schlechter als zu den übrigen Tageszeiten.

Seit etwa acht Minuten ist kein Bus mehr gekommen und endlich, nur zwei Minuten verspätet, taucht ein 186er auf. Fuhren auf der Linie 186 bis vor ca. zwei Jahren regelmäßig Doppeldecker, so werden nunmehr täglich mehrere Umläufe nur noch mit #Standard-Eindeckern gefahren. Und daran hat sich auch nach …

%d Bloggern gefällt das: