Schiffsverkehr: An der Spreemündung wird Fahrrinne angepasst, aus Binnenschifffahrt

https://binnenschifffahrt-online.de/2022/06/featured/25998/an-der-spreemuendung-wird-fahrrinne-angepasst/

Das #Wasserstraßen-Neubauamt Berlin (#WNA Berlin) hat den Bauauftrag für den ersten Teilabschnitt zur #Fahrrinnenanpassung an der Berliner #Nordtrasse vergeben.

Beauftragt wurde eine Arbeitsgemeinschaft aus den Unternehmen Züblin Spezialtiefbau, Johann Bunte Bauunternehmung, Otto Mette Wasserbau  und Stump-Franki Spezialtiefbau. Die Bauausführung soll in insgesamt vier Baulosen erfolgen und bis zum Jahr 2028 abgeschlossen werden. Insgesamt investiert der Bund rund 58 Mio. €.

Mit dem jetzt beauftragten, etwa 2 km langen #Ausbauabschnitt im Bereich der #Spreemündung entsteht eine zentrale Wartestelle für die Einrichtung der geplanten #Richtungsverkehrstrecken für große #Wasserfahrzeuge. Gleichzeitig wird eine direkte Einfahrt von bis zu 110 m langen #Wasserfahrzeugen aus der Spree in die Schleuse Spandau möglich gemacht…

%d Bloggern gefällt das: