Taxi: Innung fürchtet weiteres Taxi-Sterben in Berlin, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/berlin/article235197863/Innung-fuerchtet-weiteres-Taxi-Sterben-in-Berlin.html

Seit Beginn der Corona-Krise sind nach Angaben der #Taxi-Innung in Berlin mehr als 2000 Fahrzeuge #aufgegeben worden. Nun plagen die Branche die steigenden #Spritpreise und die billigere #Konkurrenz durch #Mietwagenvermittler wie #Uber und #Free Now. Leszek #Nadolski, der Innungsvorsitzende, konnte am Donnerstagvormittag trotz der Sorgen um seine Branche noch lachen. Nadolski hat ein Konzept entwickelt, mit dem innerhalb der nächsten fünf Jahre rund 4000 Berliner Taxen #elektrifiziert werden können. Das Papier mit sechs Punkten hat er passenderweise „Nadolski-Plan“ genannt. Seine Frau habe ihn deswegen bereits ausgelacht, gab er zu. Aber es gehe ihm um den Inhalt.

Nadolski sagte, es sei an der Zeit die #Mobilitätswende selbst in die Hand zu nehmen. 40.000 #Elektrofahrzeuge und 2000 #Ladesäulen gebe es stadtweit. Zu wenig, kritisierte er. Und es sei auch nicht erkennbar, wie es der Politik gelingen könne, schnell die Zahl zu erhöhen. Ohnehin: Ladesäulen seien für seine Leute nicht praktikabel, schließlich könne sich kein #Taxifahrer mehrere Leerstunden am Tag leisten, um sein Fahrzeug wieder aufzuladen. Nadolskis Lösung sind deshalb #Batteriewechselstationen. Innerhalb von zwei, drei Minuten sei der Akku getauscht, dann könne die Fahrt weitergehen, sagte Nadolski. Als Partner kämen zum Beispiel #Tankstellen infrage. Das Land müsste lediglich für die entsprechenden #Stromanschlüsse sorgen. Den Rest, so Nadolski, würden die #Energiekonzerne übernehmen. Schließlich müssten auch die weg von fossilen Brennstoffen…

%d Bloggern gefällt das: