Bahnverkehr + Güterverkehr: Corona-Hilfen Milliarden für den Bahnverkehr, aus tagesschau.de

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-schienennetz-ausbau-db-netz-101.html

Die Deutsche Bahn soll nach den Einbußen in der #Corona-Pandemie nun milliardenschwere Hilfen erhalten. Das Geld ist für die Gebühren zur Nutzung des Schienennetzes im #Fernverkehr vorgesehen.

Von diesem Monat an erhalten die Deutsche Bahn und andere Unternehmen der Branche Unterstützung in #Milliardenhöhe, um die finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern. Wie eine Sprecherin der Bahn gegenüber tagesschau.de mitteilte, sind rund 2,3 Milliarden Euro an #Trassenpreisförderungen sowie #Schadenskompensation für den DB Fernverkehr freigegeben und werden im November an den Staatskonzern ausgezahlt. Die Sonderregelung der #Trassenpreise gilt rückwirkend vom Beginn der Pandemie im März 2020 bis Anfang 2022; die Deutsche Bahn rechne mit weiteren Zahlung bis Ende des Jahres.

Nutzer des Schienennetzes profitieren Von der #Subvention profitiert allerdings nicht nur der einstige #Monopolist. Die Nutzer des Schienennetzes zahlen den normalen Trassenpreis an die Bahntochter DB Netz, denn die eigentliche Höhe der Preise bleibt unverändert. Danach erhalten sie vom Bund 98 Prozent der Kosten zurück, erklärt Bahnexperte Christian Böttger von der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft: „Eine ähnliche Regelung gibt es bereits seit 2018 im #Güterverkehr, bei dem etwa die Hälfte der Kosten vom Bund zurückerstattet wird. „Die DB Netz betreibt den Großteil des deutschen Schienennetzes. Für die Nutzung erhebt sie sogenannte „Trassenpreise“. Als Trasse bezeichnet man die Berechtigung, eine bestimmte Strecke im Schienennetz zu einem festen Zeitpunkt …

%d Bloggern gefällt das: