Museum: Wiederaufbau der Wagenhalle in Berlin geplatzt Kultursenator streicht Technikmuseum Gelder – um die SPD zu ärgern?, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/wiederaufbau-der-wagenhalle-in-berlin-geplatzt-kultursenator-streicht-technikmuseum-gelder-um-die-spd-zu-aergern/27625080.html

Einen #Millionenbetrag hat der linke #Kultursenator Klaus #Lederer dem #Technikmuseum gestrichen. Dem Vernehmen nach, um dem Koalitionspartner eins auszuwischen.

Seit fast 40 Jahren gibt es das Technikmuseum auf dem Gelände des früheren Betriebswerks des #Anhalter Bahnhof in Kreuzberg. Nun ist den Museumsleuten ein fast eben so alter Traum geplatzt: Kultursenator Klaus Lederer (Linke) hat 13 Millionen Euro für den #Wiederaufbau einer alten #Wagenhalle plötzlich gestrichen – aber nicht als Teil einer generellen #Einsparwelle. Getroffen hat es einzig das Technikmuseum.

Die Frage, ob es bei anderen Museen Streichungen gab, beantwortete der Sprecher des Kultursenators dem Tagesspiegel so: „Ein klares Nein.“ Im Gegenteil, andere Museen dürfen sich über „weitere Aufwüchse“ freuen, wie Daniel Bartsch weiter sagte.

Dem Vernehmen nach wollte Lederer nur seinen Koalitionspartner ärgern – die Wagenhalle gilt als SPD-Projekt. Fraktionschef Raed Saleh hatte sich die Ruine im #Gleisdreieckpark selbst angesehen, als das Museum den Wiederaufbau feierte. „Jeder Cent ist gut angelegt“, zitierte ihn die „B.Z.“ im Dezember 2019.

Das Technikmuseum hatte dazu mitgeteilt: „Mit Mitteln des Landes Berlin in Höhe von 13 Millionen Euro soll das Gebäude bis Ende 2023 realisiert werden.“ In der Halle wurden einst #Reisezugwagen für den Anhalter Bahnhof gereinigt, der Proviant für die Speisewagen aufgefüllt …

%d Bloggern gefällt das: